Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

SEPSDA — Ergebnis in Kürze

Project ID: 3831
Gefördert unter: FP6-POLICIES
Land: Deutschland

Im Kampf gegen SARS

Im Kampf gegen die SARS-Epidemie (Schweres Akutes Atemwegssyndrom) ist man beständig auf der Suche nach neuen diagnostischen Methoden und gezielteren Therapien. Forscher aus Europa und China bündelten daher ihre Bemühungen zur Erforschung des Koronavirus und der Entwicklung antiviraler Medikamente.
Im Kampf gegen SARS
SARS ist durch die epidemischen Ausmaße im Jahre 2003 zu einem weltweiten Gesundheitsproblem geworden. Um weitere Ausbrüche zu verhindern, wird intensiv an hochempfindlichen diagnostischen Methoden und effektiven Therapien geforscht. Das verantwortliche Koronavirus kann nur dann an der Vermehrung gehindert werden, wenn seine Biologie genauestens bekannt ist und zielgerichtet antivirale Medikamente eingesetzt werden.

Mit dieser Vorgabe verbesserte das EU-finanzierte Projekt SEPSDA (Sino-European project on SARS diagnostics and antivirals) diagnostische Verfahren und suchte nach Substanzen mit antiviraler Wirkung. Sequenzierungs- und modernste bioinformatische Methoden wurden für Genom- und Proteomanalysen des SARS-Koronavirus eingesetzt und die genetische Variabilität der Virusisolate ermittelt. Auf Basis der mittels Röntgenkristallographie bestimmten 3D-Struktur einer Vielzahl viraler Proteine können virtuelle Substanz-Screenings von Datenbanken durchgeführt werden, u.a. auch für Substanzen aus der chinesischen Heilkunde, um nach Molekülen zu fahnden, die die Funktion des viralen Proteins stören könnten.

Es wurden 50 potenzielle Inhibitoren identifiziert, synthetisch-chemischen Verfahren unterzogen und anschließend getestet. Fünf dieser Verbindungen wurden für präklinische und klinische Tests für den Fall einer SARS-Epidemie vorbereitet. In Kombination mit den erweiterten diagnostischen Verfahren, die SEPSDA entwickelte, sind diese Verbindungen ein neuartiger, gezielter Ansatz gegen das SARS-Koronavirus.

Insgesamt lieferte SEPSDA neue Erkenntnisse zur Biologie des SARS-Koronavirus und identifizierte potenzielle virale Inhibitoren. All dies dient der Unterstützung im Kampf gegen die SARS-Epidemie und dem Schutz der Bevölkerungsgesundheit weltweit.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben