Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

PEMTOOL — Ergebnis in Kürze

Project ID: 508341
Gefördert unter: FP6-SME
Land: Schweden

Neues Tool verbessert Brennstoffzellen

Eine vielversprechender Brennstoffzellentyp wird stark von einem neuen Tool profitieren, das Prozesse überwacht und den Aufbau optimiert, um zu einer verbesserten Fertigung beizutragen.
Neues Tool verbessert Brennstoffzellen
Brennstoffzellen, bei denen Polymer-Elektrolyt-Membran-Technologie (PEM) zum Einsatz kommt, gelten als bester Zelltyp, um in der nahen Zukunft Benzin und Diesel für Fahrzeuge zu ersetzen. Das EU-finanzierte Pemtool-Projekt ("Development of novel, efficient and validated software-based tools for PEM fuel cell component and stack designers") verfolgte das Ziel, die Weiterentwicklung von PEM-Brennstoffzellen zu unterstützen. Man arbeitete an einem Software-Tool, das die physikalischen Phänomene in einer Polymer-Elektrolyt-Membran-Brennstoffzelle überwachen und steuern kann, um die Leistung der Zelle zu optimieren sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Verbesserung von deren Auslegung zu unterstützen.

Pemtool verfolgte die Beschleunigung der Produktentwicklung und die Senkung der Entwicklungskosten um bis zu 60% sowie eine Verbesserung der PEM-Brennstoffzellenleistung um bis zu 50%. Die Projektmitglieder führten viele Experimente durch, um die Leistungsfähigkeit der PEM-Brennstoffzellkomponenten zu bestimmen und deren Eigenschaften aufzuzeichnen, um eine akkurate Software zu entwickeln.

Man sammelte umfangreiche Daten zur Leistung der verschiedenen PEM-Brennstoffzellen und lud die Daten in ein handelsübliches Multiphysik-Software-Paket, um das erforderliche Tool zu schaffen. Das Pemtool-Team versammelte die meisten und aktuellsten Informationen zu PEM-Brennstoffzellen, um zu einem ultimativen Softwaremodell zu gelangen. Die Projektresultate tragen daher zu besser verfügbarem Wissen in diesem Fachbereich bei und bringen das Gebiet der Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzellen maßgeblich voran. Sie werden zweifellos dazu beitragen, den Weg zur Realisierung der primären Vision des Projekts zu ebnen, äußerst effiziente Brennstoffzellen zu entwerfen, die eines Tages tatsächlich die meisten Fahrzeuge auf unseren Straßen antreiben werden.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben