Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

RESPVIRUSES — Ergebnis in Kürze

Project ID: 37276
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Deutschland

Antivirale Medikamente gegen neue Virenstämme

Das empfindliche Gleichgewicht zwischen Mikrobe und menschlichem Körper kann leicht gestört werden: neu auftretende und wiederkehrende Vireninfektionen sind der Beweis dafür. Forschungen zur Immunreaktion älterer Menschen auf neue virale Atemwegsviren hatten zum Ziel, antivirale Medikamente zur Senkung der Mortalität und Vermeidung von Pandemien zu entwickeln.
Antivirale Medikamente gegen neue Virenstämme
Dass diese Atemwegsviren sehr schnell mutieren, zeigte sich in den letzten Jahren deutlich am SARS-Virus und am Vogelgrippevirus H5N1. Insbesondere für Hochrisikopatienten, meist ältere Menschen, sind diese Atemwegserkrankungen lebensgefährlich.

Im Rahmen immunologischer Untersuchungen bei älteren Menschen suchte das Projekt RESPVIRUSES (Immune response to respiratory virus infections and vaccination in elderly) nach geeigneten antiviralen Strategien. Die Forscher untersuchten angeborene als auch erworbene Immunreaktionen auf die wichtigsten respiratorischen Viren HMPV (Humanes Metapneumovirus), RSV (Respiratorisches Syncytial-Virus) und das Vogelgrippevirus H5N1.

Da bei den meisten Erwachsenen Antikörper gegen RSV nachgewiesen werden, war das Ergebnis einer klinischen Studie überraschend: Auslöser für die Vireninfektionen war ein Mangel an neutralisierenden Antikörpern. Zu diesem Zweck erstellte RESPVIRUSES eine Online-Datenbank zur Auswertung von mehr als 2.000 Datenreihen über Infektionsverlauf und Immunstatus bei Atemwegsinfektionen.

RESPVIRUSES generierte auch ein Tiermodell zum Immunsystem älterer Menschen, um die Wirksamkeit von RNA-Interferenz-Therapien zu testen. Dabei wurden kurze RNA-Sequenzen generiert, die die viralen Gene ausschalten und damit das Virus deaktivieren. Sechs so genannte Dicer-Substrat-siRNA (DsiRNA)-Moleküle erwiesen sich in einem neuen Hochdurchsatz-Assay als effektiv gegen HMPV.

Ein bahnbrechendes Resultat des Projekts war auch die erstmalige Kultivierung des humanen Bocavirus, der als neu auftretendes Virus Infektionen der unteren Atemwege verursacht.

Detaillierte Kenntnisse zu den Immunreaktionen älterer Menschen auf neue Atemwegsviren erleichtern die Suche nach antiviralen Strategien und können dazu beitragen, Mortalität und Morbidität in dieser Bevölkerungsgruppe zu senken.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben