Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

CREATION — Ergebnis in Kürze

Project ID: 502259
Gefördert unter: FP6-INCO
Land: Russland

Innovationsaustausch mit Russland

Durch die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in Russland bei der Teilnahme an EU-finanzierten Projekten können Innovation und Entwicklung gefördert werden. Dies gilt nicht nur für den großen östlichen Nachbar der EU, sondern auch für KMU in der EU.
Innovationsaustausch mit Russland
Russland ist eine Weltmacht mit hochmodernen Forschungsfähigkeiten, welche der EU von großem Vorteil sein könnten. Gleichzeitig kann die solide Entwicklung der EU im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E) auch für Russland von Vorteil sein. Das EU-finanzierte Projekt "Connecting Russian and European technologies and innovation systems" (Creation) baute den Forschungsaustausch aus und half russischen KMU bei der Teilnahme an EU-Projekten.

Das Projekt Creation unterstützte den Informationsfluss und die Bereitstellung von Dienstleistungen in beide Richtungen, um Forschung und Innovation zu fördern. Das Projekt Creation, das sich auf die Regionen um Moskau und St. Petersburg konzentrierte, erstellte ein Online-Tool zur Partnersuche nach Themen und eine individualisierte Website, damit russische KMU der EU näher rücken.

Darüber hinaus organisierte das Projekt zwei internationale Schulungsworkshops unter dem Motto "Beteiligung russischer FTE-Organisationen sowie kleiner und mittlerer Unternehmen am Sechsten Rahmenprogramm und an Innovationstätigkeiten". Die Workshops versammelten über 200 Teilnehmer von einer Vielzahl an Forschungsorganisationen und KMU aus dem ganzen Land sowie Interessenvertreter aus der Regierung und EU-Vertreter.

Durch den Ausbau der Web-Dienste in der russischen Sprache auf Nutzer und die Verbreitung nützlichen Materials auf russische Interessenvertreter wurden die Projektbemühungen unterstützt. Die Initiativen stärkten das Bewusstsein für EU-finanzierte Projekte und unterstützten russische KMU bei der Aufnahme gemeinsamer Projekte mit der EU, insbesondere bei Forschung, Technologie und Entwicklung (FTE).

Das Creation-Konsortium trug auch dazu bei, dass die EU eines ihrer Hauptziele, die Öffnung des Europäischen Forschungsraums (EFR) für die restliche Welt, weiterhin verfolgt. Schließlich fanden europäische KMU eine wahre Goldgrube an Informationen über russische Partner, wodurch wertvolle Informationen weiterhin ausgetauscht werden konnte und Innovation auf dem höchsten Stand unterstützt wurde.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben