Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

HYDRONANOPOL — Ergebnis in Kürze

Project ID: 32517
Gefördert unter: FP6-NMP
Land: Deutschland

Der Weg zu besseren NiMH-Batterien

Verschiedene Anwendungen, von kleinen Mobilgeräten bis zu Hybrid-Fahrzeugen, benötigen Energiezellen mit hoher Speicherkapazität. Ein europäisches Projekt versuchte, dieses Problem mithilfe verbesserter Nickel-Metallhydrid-Batterien (NiMH) zu lösen.
Der Weg zu besseren NiMH-Batterien
NiMH-Batterien sind die neueste Alternative zu Nickel-Cadmium (Ni-Cd), da sie höhere Kapazitäten bieten und weniger giftig sind. NiMH-Batterien unterscheiden sich vor allem dadurch, dass ihre negative Elektrode anstelle von Cadmium aus einer Wasserstoff absorbierenden Legierung besteht. Weil sie sich jedoch schneller entladen, sind NiMH-Batterien weniger weit verbreitet.

Das EU-finanzierte Projekt Hydronanopol hatte das Ziel, die Speicherkapazität von NiMH-Batterien zu verbessern und ihre Entladungsrate zu senken. Um die Oberfläche relativ zum Volumen zu vergrößern, entschieden sich die Projektpartner für den Einsatz von aktiven Nanopartikeln. Allerdings reagieren solche extrem kleinen Partikel aufgrund ihrer hohen Oberflächenenergie beim Kontakt mit Luft hochentzündlich und sind deshalb kaum in Produktionsprozessen einsetzbar.

Zur Lösung dieses Problem schlug das Hydronanopol-Konsortium den Einsatz polymerer Nanobeschichtungen vor, deren Nanopartikelverteilung bei unverminderter Ionen-Leitfähigkeit ein Verbrennen verhindert. Die Wissenschaftler entdeckten außerdem, dass für die negativen Elektroden der Batterien neuartige, multifunktionale Hydridspeicher-Legierungen benötigt werden. Als besonders geeignetes Polymer erwies sich Ormocer (eingetragenes Warenzeichen), da es die Leitungs- und Ladungskapazität der Doppelbeschichtung nicht beeinträchtigt.

Kurz gesagt, das Hydronanopol-Projekt erarbeitete umweltfreundliche NiMH-Batterien mit verbesserter Speicherkapazität. Durch die Marktverbreitung dieser neuen Technologie werden europäische Hersteller wettbewerbsfähiger bei der Herstellung von elektrischen Akkumulatoren.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Materials Technology
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben