Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

CODE-EFABAR — Ergebnis in Kürze

Project ID: 506506
Gefördert unter: FP6-FOOD
Land: Niederlande

Neue Ära in der Tierzucht

Dringend erforderliche neue Praktiken in der Tierzucht in Bezug auf den Tierschutz bis hin zu Umweltbelangen werden den Sektor für die Bürger, die Tiere selbst sowie die Ökosysteme gesünder gestalten.
Neue Ära in der Tierzucht
Für eine moderne, dem Fortschritt verpflichtete Gesellschaft sind gute Praktiken in der Tierzucht kennzeichnend, die das Wohlergehen der Tiere, die öffentliche Gesundheit und ökologische Aspekte berücksichtigen. Das von der EU geförderte Projekt CODE-Efabar ("Code of good practice for farm animal breeding and reproduction") sollte bewährte Praktiken in diesem Bereich im Rahmen der Nutztier-Industrieplattform (Farm Animal Industrial Platform, FAIP) fördern. Diese Plattform repräsentiert ein Forum der europäischen Nutztierreproduktions- und Auswahleinrichtungen, die an der Umsetzung eines Verhaltenskodex für gute Praktiken auf diesem Gebiet arbeiteten.

Das Dokument zur bewährten Praxis behandelte verschiedene Schlüsselfragen wie Lebensmittelsicherheit, genetische Vielfalt, öffentliche Gesundheit, Tiergesundheit, Umweltfragen, Zuchttechniken und Tierschutz. Es übernahm transparente Prinzipien der Nutztierzucht und wandelte sie in praktische Verhaltensregeln mit drei Teilen um - allgemeine Aussagen, relevante Technologie und Nachhaltigkeit.

Die Plattform arbeitete mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), um die technischen Aspekte des Kodexes zu entwickeln, und arbeitete mit einer Forschungseinrichtung, um die ethischen und gesellschaftlichen Aspekte zur Sprache zu bringen. Zur Zusammenfassung der Zertifizierungsanforderungen wurde eine weitere Einrichtung herangezogen. Das Projekt leitete dann einen Workshop, der FAIP-Mitglieder und andere Interessengruppen vereinte, um die verschiedenen Elemente des Kodexes fertigzustellen.

Überdies wurden den europäischen Zucht- und Reproduktionseinrichtungen vor Ort Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen zur Anwendung des Kodexes angeboten. Zur Erleichterung dieses Vorhabens wurde der Kodex auf der FAIP-Website zur Verfügung gestellt und außerdem den relevanten Parteien, Interessenvertretern der Regierung und Tierschutzorganisationen übermittelt. Dieser Verhaltenskodex wird wahrscheinlich zum Standard für die Nutztierzucht werden und somit erhebliche Vorteile für die Gesundheit der Verbraucher, das Wohlbefinden der Tiere und die Umwelt erbringen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben