Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

FUNGENES — Ergebnis in Kürze

Project ID: 503494
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Deutschland

Der vollständige Atlas des Genoms

Die europäische Genomforschung arbeitet an der Fortsetzung des Genatlas. Das Engineering mit embryonalen Stammzellen trägt zu einem Atlas bei, der zeigt, wie jedes Gen in eine Gruppe passt und dann die Entwicklung der spezialisierten Zelle steuert.
Der vollständige Atlas des Genoms
Eine vollständige Sequenz des Säugetiergenoms ist nötig, um an den Plan für die vollständige Entwicklung und die nachfolgende Regulierung im Laufe des gesamten Lebens des Säugetiers zu gelangen. Genetische Informationen werden in einem Teil der Stammzellen verwendet, die viele potenzielle Möglichkeiten der Entwicklung und Expression festlegen.

Eine wichtige europäische Initiative auf dem Gebiet der genomischen Forschung, "Functional genomics in engineered ES cells" (Fungenes), hatte es sich zum Ziel gesetzt, diese Teile der pluripotenten, selektierten und differenzierten Zelltypen zu kartografieren und einen Atlas der Verwendung des Säugetiergenoms in der frühen Entwicklung zu erstellen.

Das disziplinübergreifende Fachkonsortium bestand aus führenden Experten auf dem Gebiet der embryonalen Stammzellen aus Universitäten und Wirtschaft. Zur Erstellung dieses Atlas veränderte das Fungenes-Team embryonale Stammzellen von Mäusen und erzeugte verschiedene Paradigmen bzw. Modelle, um verschiedene Entwicklungsverläufe verfolgen zu können.

Die Wissenschaftler von Fungenes konzentrierten sich auf die Identifizierung der Gene, die die Entwicklung pluripotenter embryonlaer Stammzellen in Herzzellen, Nervenzellen, glatte Muskelzellen, Gefäßendothelzellen, Fettzellen, Leberzellen und Insulin produzierender Zellen steuern. Um die Funktion der Gene zu identifizieren entwickelte das Team neue zelluläre und molekulare Hilfsmittel.

Den Forschern gelang es herauszufinden, wie sich embryonale Stammzellen erneuern und einen Entwicklungsweg in unterschiedliche organspezifische Zellen "auswählen", die sogenannte Linienentscheidung. Für therapeutische Eingriffe wurden potenzielle neue Target-Gene ermittelt.

Als Nächstes mussten die Forscher die Screeningverfahren für kleine Kandidatenmoleküle erstellen, um die Gene in den Entwicklungskaskaden auszuwählen. Fungenes entwickelte auf embryonalen Stammzellen basierende Ansätze für die Screeningmethoden.

Fungenes hat eine Genfunktions- und Expressions-Datenbank erstellt. Die Erweiterung dieser genomischen Grundlage wird ein vollständiges Bild der Komplexität der Säugetierentwicklung ermöglichen und die Hilfsmittel für die Schaffung neuartiger zielgerichteter Medikamente liefern.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben