Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

COMBIO — Ergebnis in Kürze

Project ID: 503568
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Spanien

Computerbiologie auf dem Prüfstand

Das Combio-Projekt hatte das Ziel, Computermodelle und Simulationen experimentell unter die Lupe zu nehmen. Eine Umsetzung dieser Technologien soll die Erforschung komplexer biologischer Prozesse unterstützen.
Computerbiologie auf dem Prüfstand
Zum vollständigen Verständnis biologischer Prozesse ist aufgrund ihrer Beschaffenheit die Entwicklung moderner Verfahren zur Analyse der komplexen Interaktion zwischen Genen und Proteinen erforderlich. Diese Interaktionen mit Hilfe computergestützter Ansätze simulieren und vorherzusagen zu können, wäre höchst vorteilhaft.

Das von der EU geförderte Projekt Combio ("An integrative approach to cellular signalling and control processes: Bringing computational biology to the bench") brachte Biologen und Bioinformatiker an einen Tisch, um neue Simulationskonzepte zur Untersuchung biologischer Systeme zu entwickeln. Hauptziel war es, derzeit übliche Modellierungs- und Simulationsmethoden zu überprüfen, experimentelle Hypothesen zu testen und neue Einsichten in komplexe biologische Prozesse zu gewinnen.

Die Projektmitglieder konzentrierten sich auf zwei Schlüsselprozesse: das regulatorische Netzwerk P53-MDM2 und die Spindelbildung. Der Tumorsuppressor p53 gehört zu den bestuntersuchtesten Bestandteilen des Zellzyklus, der bei Krebs oft mutiert oder dereguliert. Das Ziel des Combio-Projekts bestand darin, die komplexen Wechselwirkungen von p53 in verschiedenen biologischen Systemen unter normalen und stressbeladenen Bedingungen zu erkunden. Um an dieses Ziel zu gelangen, wurden neuartige raffinierte experimentelle Strategien entwickelt und mit computergestützten Analyse- und Systemmodellierungsverfahren kombiniert.

Zusätzlich wurde der Selbstorganisationsprozess während der Spindelbildung untersucht, wobei Chromosomen während der Zellteilung ausgesondert wurden. Es wurde eine Datenbank eingerichtet, um die verfügbaren Informationen zu sämtlichen an diesen beiden Netzwerken beteiligten Genen und Proteinen einschließlich des im Laufe des Projekts erworbenen Wissens sowie Informationen aus externen Quellen zu speichern.

Es ist geplant, der Combio-Datenbank mit Hilfe der wissenschaftlichen Forschergemeinschaft weite Verbreitung zu verschaffen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben