Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

CCPRB — Ergebnis in Kürze

Project ID: 503465
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Schweden

Integration biobank-basierter Forschung in Europa

Biologische Informationen aus präklinischen Modellen müssen an menschlichen Proben validiert werden. Eine von der EU finanzierte Initiative zur Integration europäischer Biobanken und zur Erarbeitung gemeinsamer Regeln und Verfahren für die Qualitätssicherung wird hoffentlich die Verwendung konservierter Proben für Forschungszwecke verbessern.
Integration biobank-basierter Forschung in Europa
Biobanken stellen wichtige Lager für menschliche Proben dar, die in der molekularen Epidemiologie und in Studien für die Behandlung und Vorbeugung von Krebs verwendet werden. Um die Qualität des Materials, die Bereitstellung pathologischer Daten und die potenzielle Integration mit anderen Banken in Europa sicherzustellen, müssen bestimmte Standards angewendet werden.

Das Hauptziel des EU-Projekts "Cancer control using populationbased registries and biobanks" (CCPRB) bestand darin, die größten Biobanken Europas zu pflegen und zu integrieren. Vorhandene Datenbanken wurden mit bevölkerungsbasierten Registern verknüpft, um statistische Daten für die Repräsentativität und Krebsfälle zu erlangen.

Außerdem entwickelte das CCPRB-Netz ein statistisches Analysezentrum, um die in den biobankbasierten Studien verwendete Methodik voranzutreiben und ein Qualitätssicherungssystem einzurichten. Dadurch wurde die Qualität sowohl der Proben als auch die Effizienz der Verwaltung und Koordinierung verbessert. Für die Pflege umfassender und hochwertiger Gesundheitsdatenregister wurden auch Qualitätssicherungssysteme für die Registerdaten eingerichtet.

Die CCPRB-Initiative förderte verschiedene gemeinsame internationale Biobank-Studien, einschließlich einer Epidemiologie-Studie, bei der familiäre Risiken für viele Krebsarten, sowie Lungenkrebs bei Zwillingen und Kindern von Lungenkrebspatienten bewertet wurden. Interessanterweise zeigte diese Arbeit, dass es genetische Faktoren für das Überleben einer Krebserkrankung gibt, die sich von denen unterscheiden, die das Krebsrisiko an sich ausdrücken.

Durch die Bereitstellung einer großen Sammlung von Brustkrebsproben erleichterte das CCPRB-Netz eine genomweite Sichtung, um die spezifischen genetischen Faktoren für das Überleben einer Brustkrebserkrankung zu ermitteln. Außerdem wurde eine Reihe großangelegter Assoziationsstudien in den teilnehmenden Biobanken durchgeführt, wobei Kandidaten-SNP in Signalwegen, Metastasen, Zellsignale und Apoptosesignalwegen bewertet wurden.

Eine weitere wichtige Erkenntnis anhand von Biobankproben war die Entdeckung häufiger Neukombinationen zwischen TT-Virusgenomen in mütterlich Seren aus Schwangerschaften mit Leukämie im Kindheitsalter.

Das CCPRB-Projekt hat die Studiengrundlage für besonders große bevölkerungsbasierte, prospektierte Krebsstudien gelegt und gleichzeitig europäische Qualitätsstandards festgelegt und implementiert. Diese Qualitätssicherungssysteme werden voraussichtlich die zukünftige Verwendung von Biobankproben in der Forschung verbessern.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben