Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

INGEDI — Ergebnis in Kürze

Project ID: 510669
Gefördert unter: FP6-INCO
Land: Italien

Geschlechtergleichstellung in der Wasserwirtschaft

Europäisches Know-how und Empfehlungen können dazu beitragen, Probleme der Wasserwirtschaft rund um das Mittelmeer zu lösen, während gleichzeitig die Rolle der Frau in einer solchen Vision gestärkt wird.
Geschlechtergleichstellung in der Wasserwirtschaft
Mit einem neuen Ansatz zur Wasserbewirtschaftung in Entwicklungsländern am Mittelmeer sollten Frauen in den Prozess einbezogen werden, auch wenn kulturelle Traditionen der Entfaltung des Potenzials von Frauen in diesem Bereich im Wege standen. Das EU-geförderte Projekt Ingedi ("Integration of gender dimension in water management in the Mediterranean") ermutigte Regierungen und internationale Organisationen dazu, in diesem Bereich Gleichstellungspolitik umzusetzen.

Im Rahmen des Projekts wurde ein lebendiger Dialog zur Rolle der Frauen auf lokaler und nationaler Ebene, vor allem in der nachhaltigen Landwirtschaft, gestartet. Die Forscher befassten sich mit der Frage, wie Politikgestaltung und wirtschaftliche Analyse zur Erreichung der Projektziele beitragen könnten. Sie hofften, auf diese Weise Barrieren für eine nachhaltige Entwicklung unter Berücksichtigung von Gleichstellungsfragen überwinden, den wichtigen Beitrag von Frauen für die Gesellschaft stärken und die Gemeinden mit sauberem Wasser versorgen zu können.

Zwei wichtige Ereignisse waren wesentlich für den Erfolg des Projekts: der Europa-Mittelmeer-Workshop sowie die Folgeworkshops zum Thema Ausbildung der Ausbilder, um so die Verbreitung der Ergebnisse aus den Veranstaltungen zu fördern. Durch diese Aktivitäten förderte Ingedi neue Richtlinien zu Genderfragen und verstärkt die Zusammenarbeit zwischen den nördlichen und südlichen Mittelmeerländern zu diesem Thema.

Ingedi schuf danach Partnerschaften, die zu einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Frauen im ländlichen Raum beitragen und die aktive Einbeziehung von Frauen in die Bewirtschaftung der Wasserressourcen ermutigen sollten. Neben der Verbreitung der Erkenntnisse über eine Website sollte ein Handbuch die Beteiligten dabei unterstützen, diese Ziele zu erreichen und die Empfehlungen umzusetzen. Diese Erfolge haben Frauen einen kleinen Schritt näher an die Gleichstellung der Geschlechter rund um das Mittelmeer gebracht und die Verwaltung der knappen Wasserressourcen bietet für die Erfüllung dieses Traums ein geeignetes Vehikel.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben