Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

INTERDEVO — Ergebnis in Kürze

Project ID: 5139
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Spanien

Molekulare Ursachen psychiatrischer Erkrankungen

Komplexe Netzwerke von Interneuronen sind im zerebralen Kortex (CC) des menschlichen Gehirns für die Aufrechterhaltung physiologischer Funktionen verantwortlich. Europäische Forscher untersuchten auf molekularer Ebene Störungen dieser komplexen neuronalen Netzwerke als Ursache psychiatrischer Erkrankungen.
Molekulare Ursachen psychiatrischer Erkrankungen
Der CC besteht aus verschiedenen Schichten von Nervengewebe und bedeckt das Mittelhirn von Säugetieren. Seine neuronale Verschaltung ist eines der komplexesten Systeme im Gehirn, bei dem zwei funktionelle Netzwerke von Nervenzelltypen ineinander greifen.

Eine Störung der Interneuronenfunktion im CC wird mit einer Reihe psychiatrischer Erkrankungen wie etwa Epilepsie, Schizophrenie und bipolarer Störung assoziiert. Um die Ursachen für diese Störungen zu enthüllen, müssen Aufbau und Entwicklung des kortikalen neuronalen Systems im Detail erforscht werden. Obwohl die neuronale Entwicklung im Kortex schon in beachtlich hoher Auflösung dargestellt werden kann, sind die zugrunde liegenden Mechanismen aber noch wenig erforscht.

Das EU-finanzierte Projekt INTERDEVO untersuchte im Detail die zellulären und molekularen Mechanismen, die für die Entwicklung kortikaler Neuronen zuständig sind. In einem multidisziplinären Ansatz setzte ein europäisches Forschernetzwerk modernste Technologien ein, u.a. bioinformatische und genomische Methoden, Bildgebung sowie zellbiologische und molekularbiologische Analysen. Weiterhin wurden Mausmodelle für kortikale Störungen, u.a. der Interneuronenentwicklung generiert.

INTERDEVO erreichte alle Projektziele und trug damit zur Erforschung kortikaler Interneuronen und verwandter Erkrankungen bei. Über die Ergebnisse wurde in zahlreichen Fachzeitschriften berichtet, und es wurden Patente für neue Technologien angemeldet, die nun der Forschergemeinschaft zur Verfügung stehen.

Wichtigste Ergebnisse sind neue Erkenntnisse zur Spezifikation kortikaler Interneuronen, ihrer Strukturierung und Migration sowie zu genetischen Determinanten. Weiterhin wurden neue Technologien und Forschungswerkzeuge entwickelt und der Forschergemeinschaft zur Verfügung gestellt.

Das Wissen und die von INTERDEVO entwickelte Technologie wird die Diagnose und Behandlung von Störungen der kortikalen Entwicklung beim Menschen deutlich vorantreiben.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben