Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

EURO-MEDANET2 — Ergebnis in Kürze

Project ID: 510666
Gefördert unter: FP6-INCO
Land: Griechenland

Dem Süden und Osten Möglichkeiten bieten

Initiativen zur Stärkung der Präsenz von EU-Informationsbüros in der arabischen Welt haben einen stabilen Austausch im Bereich der Forschung zwischen den verschiedenen Ländern der Region und der EU ermöglicht.
Dem Süden und Osten Möglichkeiten bieten
Das EU-Projekt Euro-MEDANet hat Jordanien, Marokko und Tunesien den Zugang zum Europäischen Forschungsraum (EFR) geöffnet. Das EU-finanzierte Projekt "Opening up the European Research Area to the Mediterranean countries" (Euro-MEDANet2) folgt diesem Beispiel und öffnet auch Algerien, Ägypten, dem Libanon und Syrien die Türen zum EFR durch die Bildung von Netzwerken und der Förderung der Zusammenarbeit zwischen Europa und dem Mittelmeerraum. Beide Projekte wurden zur Steigerung des Wertes und der Möglichkeiten zur Netzwerkbildung gebündelt, wodurch der Einfluss des Projekts in sieben Länder gestärkt werden konnte.

Im Rahmen von Schulungen und Workshops erfuhren die Teilnehmer, wie sie Vorschläge zur Teilnahme an EU-Projekten erstellen und einreichen können. Die Euro-MEDANet2-Projekte förderten ein Netzwerk aus Informationsstellen (Information Points, InPs) in den Zielländern, wodurch Sektoren wie die Landwirtschaft, die Industrie, die Umwelt- und die Informationstechnologie (IT) sowohl in öffentlichen als auch in privaten Bereichen den EU-Rahmenprogrammen angenähert werden konnten.

Zur Umsetzung der Ziele des Projekts wurden ein stabiles Netz an Informationsstellen ähnlich den Nationalen Kontaktstellen (NKS) gebildet und Schulungen für das Personal durchgeführt. Des Weiteren wurde gewährleistet, dass diese Informationsstellen nach Beendigung des Projekts erfolgreich funktionieren, indem sie lokalen Regierungsorganisationen angeschlossen wurden. Weitere Projektinitiativen I'm Zusammenhang mit den Informationsstellen waren die Bestimmung jeweiliger Zielgruppen, die Erstellung einer Website und die Vorbereitung von Informationsmaterial für jede Stelle sowie die Bekanntmachung des Starts der jeweiligen Informationsstelle unter den den nationalen Wissenschaftsgemeinden.

Mit Hilfe dieser Maßnahmen konnten die Euro-MEDANet-Projekte die Beziehungen zur Region Nahost und Nordafrika (Middle East and North Africa, MENA) stärken und somit diese Region bei der Ausschöpfung der Möglichkeiten unterstützen, Beiträge zum Europäischen Forschungsraum (EFR) zu leisten sowie von dieser neuen Offenheit zu profitieren. Auf diese Art und Weise hat die EU dazu beigetragen, ihren Nachbarländern I'm Süden und I'm Osten Geschäftsmöglichkeiten und Innovationschancen zu bieten.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben