Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

HAPLOTECH — Ergebnis in Kürze

Project ID: 508210
Gefördert unter: FP6-SME
Land: Deutschland

Neue Methoden zur Züchtung von Arzneipflanzen

Ein europäisches Konsortium entwickelte eine Technologie für die Züchtung doppelhaploider Arznei- und Zierpflanzen. Ziel war es, Homozygotie schneller und billiger zu erreichen.
Neue Methoden zur Züchtung von Arzneipflanzen
Der internationale Markt für Arzneipflanzen bietet enorme wirtschaftliche Möglichkeiten. Um die Herstellung pflanzlicher Wirkstoffe und Nahrungsmittel voranzutreiben, müssen herkömmliche Züchtungsmethoden verbessert werden. Da dieser Bereich nur begrenzt staatlicher Förderung unterliegt, hat eine Initiative erstmals europaweit akademische Forschungseinrichtungen und KMU (kleinere und mittlere Unternehmen) in diesem Sektor zusammengeführt.

Ziel des EU-finanzierten Projekts HAPLOTECH (Novel innovative doubled haploid technology for ornamental and medical plant breeding) war die schnellere, ökologischere und billigere Produktion von Sorten mit verbesserten Eigenschaften. Mit dieser Maßgabe entwickelten die Partner innovative Strategien, um homozygote reine Zuchtlinien von Arznei- und Zierpflanzen zu generieren.

Mit herkömmlichen Inzuchtverfahren beträgt der Zeitraum bis zur vollständigen Homozygotie sechs Generationen, mit der doppelhaploiden Methode nur noch eine Generation. Haploide Pflanzenzellen entstehen aus männlichen und weiblichen Geschlechtszellen oder anderen Zellen des Gametophyten. Anschließend wird über Chromosomendopplung eine doppelhaploide Zelle und dann eine doppelhaploide Pflanze erzeugt. Eines der Ziele von HAPLOTECH war es, die Bedingungen und entsprechenden Methoden für die Bildung doppelhaploider Chromosomen bei Arznei- und Zierpflanzen genauer zu untersuchen bzw. zu entwickeln.

Ermittelt wurden die optimalen Wachstumsbedingungen für 10 ausgewählte Pflanzenarten, anschließend wurde die Bildung weiblicher und männlicher Geschlechtszellen (Gametophyten) beschrieben. Weiterhin wurden Protokolle zur Erzeugung doppelhaploider Pflanzen für Arten erstellt, für die bislang keine Protokolle existieren.

Die homozygoten Doppelhaploiden, die im Rahmen von HAPLOTECH generiert wurden, wurden in das Züchtungsprogamm der KMU-Partner aufgenommen und könnten die Züchtung neuer Sorten künftig deutlich beschleunigen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben