Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

FENS FORUM 2004 — Ergebnis in Kürze

Project ID: 5100
Gefördert unter: FP6-LIFESCIHEALTH
Land: Portugal

Unterstützung der Neurowissenschaften in Europa

Um die neurowissenschaftliche Forschung voranzutreiben, organisierte ein EU-finanziertes Projekt das 4. Forum für europäische Neurowissenschaften (FENS). Mit über 3.000 wissenschaftlichen Beiträgen deckte die Konferenz ein breites Spektrum der Neurowissenschaften ab und erfüllte damit das gestellte Ziel.
Unterstützung der Neurowissenschaften in Europa
Das EU-finanzierte Projekt FENS FORUM 2004 (4th Forum of European Neuroscience) war eine Unterstützungsmaßnahme in Vorbereitung und Organisation des FENS, das vom 10. bis 14. Juli 2004 in Lissabon stattfand. Die FENS-Konferenzen gehören zu den wichtigsten Veranstaltungen in Europa auf dem Gebiet der Grundlagenforschung und klinischen Neurowissenschaften.

Experten aus ganz Europa präsentierten neueste Ergebnisse und trugen damit wesentlich zum Fortschritt in den europäischen Neurowissenschaften bei. Eines der Projektziele war auch die Förderung der wissenschaftlichen Ausbildung auf diesem Gebiet, speziell durch aktive Beteiligung von Nachwuchsforschern und PhD-Studenten.

Insgesamt fanden 56 Symposien und zwei fachspezifische Konferenzen über neue Perspektiven in der Hirnforschung sowie technologieorientierte Workshops zu bildgebenden Verfahren, Gentherapie und Regeneration, neuronaler Entwicklung und Differenzierung statt.

Allgemein bieten wissenschaftliche Konferenzen wie die 4. FENS hervorragend Gelegenheit zur Anbahnung von Kontakten, vor allem wird die öffentliche Wahrnehmung der Hirnforschung gestärkt. Die wichtigsten auf der Konferenz erörterten Fragen wurden in Presseartikeln veröffentlicht.

Insgesamt integrierte und förderte die 4. FENS spezifische europäische Unterstützungsmaßnahmen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Medicine and Health
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben