Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

EXTRANAT — Ergebnis in Kürze

Project ID: 512550
Gefördert unter: FP6-SME
Land: Spanien

"Recycling" von Antioxidantien aus Obstabfällen

EU-finanzierte Forscher stellen eine umweltfreundliche Technologie vor, die entwickelt wurde, um wertvolle Antioxidantien aus Obst- und Gemüseabfällen zu extrahieren. Diese Antioxidantien kommen in der Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie als Zusatzstoffe zum Einsatz.
"Recycling" von Antioxidantien aus Obstabfällen
Das zunehmende Umweltbewusstsein der Verbraucher, wenn auch oft nicht der Hersteller selbst, hat im Prinzip jeden Industriezweig weltweit dazu ermutigt , nach Wegen zu suchen, um umweltfreundlicher zu arbeiten und gesündere Produkte zu produzieren.

Dabei stand das Recycling von Abfällen schon immer stark im Vordergrund. Beispielweise haben sich Hersteller von Verarbeitungserzeugnissen aus Obst und Gemüse den Themen Kompost und Biomasse für Kraftstoffe zugewandt, da hier zwei Möglichkeiten bestehen, um die organischen Abfälle wiederzuverwenden.

Eine Chance, noch mehr Bioabfall sinnvoll in einen Kreislauf zurückzuführen, besteht nun darin, seinen von Natur aus hohen Gehalt an Antioxidantien auszunutzen. Dazu kommen die zweifellos bestehenden Vorteile des Verzehrs von viel Obst und Gemüse.

So könnten Bioabfälle aus der Lebensmittelverarbeitung im Vergleich zu den traditionellen Quellen eine attraktive und kostengünstige Quelle für Antioxidantien als Lebensmittelzusatzstoffe für die Kosmetik- und Pharmaindustrie darstellen. Gleichzeitig würden sich wirtschaftliche Vorteile im Bereich der Abfallentsorgung für die Hersteller von Verarbeitungserzeugnissen aus Obst und Gemüse ergeben.

Zur Bereitstellung qualitativ hochwertiger Antioxidantien brauchen die Wissenschaftler Extraktionsmethoden, die Ergebnisse mit hoher Ausbeute und hoher Reinheit garantieren, ohne dabei die interessierenden Verbindungen zu zerstören. Die superkritische Flüssigkeitsextraktion (Supercritical fluid extraction, SFE) könnte eine gesunde und höchst effiziente Alternative zu herkömmlichen Trennverfahren mit Lösungsmitteln sein.

Europäische Forscher initiierten das Extranat-Projekt ("Highly selective and environmentally friendly fruit extraction using supercritical fluids technology") zur Entwicklung von SFE-Verfahren zur Extraktion von Antioxidantien aus Obst- und Gemüseabfällen.

Das Projekt wurde durch das industrielle Interesse der Partner in Hinsicht auf Obst- und Gemüseprodukte und die interessierenden Antioxidantien für Pharmazeutika und Lebensmittelzusätze geleitet. Die Technologie wurde jedoch derart entwickelt, dass sie ohne Probleme an andere Gemüsesorten und andere Anwendungen angepasst werden kann.

Die SFE-Verfahren könnten beispielsweise bei der Reinigung, Kristallisation und Fraktionierung in Verbindung mit der Präzisionsreinigung von elektronischen Geräten, Trockenreinigung sowie Holzbeschichtungen und -lacken eingesetzt werden.

Extranat lieferte mit Erfolg Prozesstechnik zur hoch ertragsreichen, hochreinen Extraktion von Antioxidantien aus Obst und Gemüse zum überaus nützlichen Einsatz von Bioabfällen in der Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie.

Von einer Vermarktung der Konzepte dürften viele Industriezweige sowie auch die gesundheitsbewussten Verbraucher profitieren.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben