Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

INDECO — Ergebnis in Kürze

Project ID: 513754
Gefördert unter: FP6-POLICIES

Umweltindikatoren für die Fischerei in der EU

Gut gestaltete Indikatoren sind ein wertvolles Mittel, um die Wirksamkeit politischer Maßnahmen zu überprüfen, laufende Strategien anzupassen und mit Interessengruppen zu kommunizieren. Eine EU-finanzierte Initiative baute auf vorangehende Arbeiten auf, um kostengünstige Indikatoren für Fischerei und Umwelt zu entwickeln.
Umweltindikatoren für die Fischerei in der EU
Das Projekt "Developing indicators of environmental performance of the common fisheries policy" (Indeco) wurde gegründet, um die Auswirkung der Fischerei auf die Ökosysteme zu bestimmen. Die Initiative entwickelte auch Indikatoren für sozioökonomische Faktoren und zur Bestimmung der Wirksamkeit verschiedener Managementmaßnahmen. Darüber hinaus prüften die Forscher die Anwendbarkeit der verschiedenen Indikatoren und sie entwickelten Modelle zur Bestimmung der Relation zwischen Umweltbedingungen und Fischereiaktivität.

Indikatoren sind wertvolle Mittel, um Veränderungen zu verfolgen, Probleme zu identifizieren und die Wirksamkeit der EU-Politik zu überwachen. Die Forscher bestimmten eine Reihe von Indikatoren zur Messung der Wirksamkeit des Fischereimanagements, insbesondere im Hinblick auf Umweltaspekte. Die Indeco-Initiative trug dazu bei, einen verständlicheren Ansatz für die Nutzung von Indikatoren bei der Umsetzung der Gemeinsamen Fischereipolitik in der EU zu finden.

Operative Modelle hoben die Beziehung zwischen Fischereiaktivität und Veränderungen der Meeresumwelt hervor und wurden zur Unterstützung der entwickelten Umweltindikatoren verwendet. Die Forscher fanden auch Datenlücken und befassten sich mit ihnen. Sie strebten an, dass die vereinbarten Indikatoren bei der Gestaltung der Politik eingesetzt werden.

Das Indeco-Projekt spielte eine wertvolle Rolle in Bezug auf die Nachhaltigkeit des Fischereimanagements in der EU, indem es die verschiedenen betroffenen Länder zusammenbrachte und das wissenschaftliche und politische Fachwissen der verschiedenen Teilnehmer miteinander verband.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben