Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

AEROMAG — Ergebnis in Kürze

Project ID: 516152
Gefördert unter: FP6-AEROSPACE
Land: Deutschland

Hochleistungsfähige Magnesiumlegierungen für Flugzeugteile

Eines der wichtigsten Ziele der Flugzeughersteller besteht in der Reduzierung des Gewichts bei gesteigerter Leistung. EU-finanzierte Forscher untersuchten das Potenzial von Magnesiumlegierungen, diesen Zielen des Industriezweigs dienlich sein zu können.
Hochleistungsfähige Magnesiumlegierungen für Flugzeugteile
Reduziertes Gewicht in Kombination mit erhöhter Leistung führt zu geringeren Betriebs- und Wartungskosten sowie sinkendem Kraftstoffverbrauch - letzteres bedeutet auch weniger Emissionen.

Magnesium ist ein Metall, das nur 65% der Dichte der am häufigsten in der Luftfahrtindustrie eingesetzten Aluminiumlegierungen aufweist. Es könnte der Schlüssel zu den leichten, kosteneffizienten Flugzeugkomponenten der Zukunft sein. Seine mechanischen und technischen Eigenschaften müssen jedoch noch verbessert werden.

Mit Hilfe der EU-Finanzmittel des Aeromag-Projekts ("Aeronautical application of wrought magnesium") wollen europäische Forscher deshalb neuartige Bauteile (Bleche und Profile) mit erhöhter Festigkeit aus Magnesiumknetlegierungen entwickeln.

Die Forscher schufen neue Magnesiumlegierungen und testeten sie gemeinsam mit bereits existierenden Legierungen. Sie untersuchen zudem Umformverfahren und setzen dabei Simulationen und Validierungstests ein. Man beschäftigte sich im Zusammenhang mit Korrosion und Entflammbarkeit mit speziellen Oberflächenbehandlungen.

Die vielversprechendsten Legierungen wurden für weitere Untersuchungen in Form von Kneterzeugnissen (ausgewalzt als Bleche) ausgewählt. Die ausgewählten Legierungen untersuchte man in Bezug auf Kompressionskurven und Ermüdungsgrenzen. Auch das Deformationsverhalten der in unterschiedlichen Verfahren hergestellten verschiedenen Legierungen wurde einer Untersuchung unterzogen.

Die Forscher bewerteten überdies Leistungsvermögen und Spezifikationen der zahlreichen Oberflächenbehandlungen, um Korrosion und Entflammbarkeit zu minimieren. Zu guter Letzt untersuchte das Team mehrere Fügetechniken, die beim Formen von Flugzeugbauteilen aus Magnesiumknetlegierungen eingesetzt werden können.

Die Ausnutzung des vom Aeromag-Team in Bezug auf den Einsatz leichtgewichtiger und kostengünstiger Magnesiumlegierungen für Flugzeugteile erarbeiteten Wissens wird zur Gewichtssenkung bei Flugzeugen, der Steigerung der Betriebsleistung und der Senkung der Betriebskosten, des Kraftstoffverbrauch und damit der Umweltbelastungen beitragen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben