Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

TRUESOUND — Ergebnis in Kürze

Project ID: 5876
Gefördert unter: FP6-SME
Land: Deutschland

Zurück zum Orgelklang des Barock

Die Wärme und die Schönheit alter Orgelmusik wird dank Hightech, die diesen einzigartigen Klang genau reproduzieren kann, bald wieder in den historischen Kirchen zu hören sein.
Zurück zum Orgelklang des Barock
In den Zeiten des Barocks und Mittelalters waren die Säle und Kirchen Europas von atemberaubend schöner Orgelmusik erfüllt. Die Orgeln verloren jedoch im Laufe der Jahrhunderte ihre reinen Stimmen - und damit wurde die faszinierende Eindringlichkeit gedämpft, die ihnen einst zueigen war.

Das von der EU geförderte Projekt Truesound ("A Challenge for Materials Science: Bringing True Baroque and Medieval Sound Back to Life in Historic and New Pipe Organs") nahm eine große Herausforderung auf dem Gebiet der Materialwissenschaften an, und will die Reinheit der Orgelmusik zurückzuerobern. Das Projekt hat zum Ziel, Kupferlegierungen für Orgelpfeifen zu entwickeln und die Technologie zur Nachbildung des ursprünglichen Orgelklangs zu verfeinern. Es sollen überdies die kleinen und mittleren Orgelbauunternehmen (KMU) gestärkt und in die Lage versetzt werden, noch wettbewerbsfähiger bei der Restaurierung der 10 000 über den gesamten Kontinent verstreuten Orgeln aufzutreten.

Die Arbeit von Truesound konzentrierte sich auf die Identifizierung historisch korrekter Legierungszusammensetzungen und die Abgrenzung von Verfahren zur Herstellung der ideal geeigneten Legierungen. Im nächsten Schritt wurden Orgelzungen entwickelt, die historische Zungenpfeifen ersetzen oder als neue Zungenpfeifenteile dienen sollen, die den gewünschten Klang wiedergeben können.

Ein Team von Forschern aus verschiedenen Ländern konnte mit Erfolg die besten Legierungen für Zungen für Zungenpfeifen herstellen. Sie stellten zwei neue Legierungen mit und ohne Blei zur Verfügung, die von an das Projekt gebundenen Orgelbauern ausprobiert wurden. Überdies erstellte das Projekt eine spezielle Software zur Digitalisierung des Klangspektrums im Zusammenhang mit Orgelpfeifen.

Die kombinierten Fortschritte bei Software und Hardware, zu der eine ausgeklügelte Ausrüstung zur Tonaufnahme gehört, mündeten in einem reichen Klangvolumen, das der Orgelmusik vergangener Zeiten schon sehr nahe kommt. So werden die kleinen und mittleren Orgelbaufirmen auf bislang beispiellose Weise unterstützt und es wird zur Wiederbelebung einer wichtigen und großartigen Tradition in ganz Europa beigetragen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben