Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

CREATING — Ergebnis in Kürze

Project ID: 506542
Gefördert unter: FP6-SUSTDEV
Land: Niederlande

Vom Land auf das Wasser

Die Verlagerung des Frachtverkehrs von Landstraßen auf Binnenwasserstraßen kann den Umwelteinfluss des Sektors erheblich verringern. Dafür sind Innovationen im Schiffverkehr und neue Technologien erforderlich.
Vom Land auf das Wasser
Da die Technologie ständig voranschreitet, gibt es stets bessere Möglichkeiten, den Frachtverkehr zu optimieren und ihn umweltfreundlicher zu gestalten. Dies war das Ziel des EU-finanzierten Projekts Creating.

Die Priorität des Projekts bestand darin, den Verkehr über Binnenwasserstraßen, z. B. durch die Verlagerung des Frachtverkehrs vom Land auf das Wasser, zu fördern. Das Projekt Creating untersuchte insbesondere die technischen und logistischen Aspekte, die bei der Erreichung des Ziels der niedrigeren Abgase und schädlichen Stoffe durch Überlandverkehr eine Rolle spielen.

Das Projekt brachte Experten von 27 Partnern und 9 Ländern zusammen und untersuchte jeden wichtigen Bestandteil, der für die Förderung des Wasserverkehrs wichtig ist. Neben Logistik und Ökonomie zählen der Schiffentwurf und Hydrodynamik, Leistungsbewertung, Umwelteinfluss und Sicherheit dazu.

Die erste Aufgabe des Projekts Creating bestand darin, geeignete Seerouten zu finden, die mit den Bedürfnissen und Kosten des Frachtverkehrs in ganz Europa vereinbar sind. Dies führte zu vier bemerkenswerten Möglichkeiten, die dem Entwurfteam übermittelt wurden, um innovative Schiffskonzepte auszuarbeiten. Das Team arbeitete an der Lösung der Probleme, die bei der Optimierung der Hydrodynamik, der Reduzierung des Widerstands, der Minimierung der Abgasschadstoffe, der Einführung von Kontrollausrüstung und der Erhöhung der Antriebseffizienz auftreten.

Ein weiteres wichtiges Thema für das Projektteam war Sicherheit wie Transport gefährlicher Güter, Umweltprobleme und Auswirkungen auf Gemeinden, die nah an Verkehrskorridoren liegen. Dafür sind Vorschläge zur Erhöhung der Sicherheit nötig, wie Minimieren der Unfälle und Bestimmen von Standards für die Risikokalkulation.

Kürzlich entwickelte neue Schiffskonzepte, die umweltfreundlich und kosteneffizient sind, wurden miteinander verglichen und beurteilt, wodurch neue Möglichkeiten für moderne marktreife Konzepte entstanden. Die Projektergebnisse, zu denen Empfehlungen zu bestehenden Regeln und Regulierungen sowie zur Umsetzung vorgeschlagener Standards zählen, wurden den relevanten Interessensvertreter mitgeteilt.

Wasserstraßen, die vom Verkehr nicht genutzt werden, könnten bei der Aktualisierung des Frachtverkehrs eine wichtige Rolle spielen und die Belastung auf die Umwelt senken.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben