Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

HUNGARY FOR FP6 — Ergebnis in Kürze

Project ID: 510457
Gefördert unter: FP6-COORDINATION
Land: Ungarn

EU-Projekte öffnen sich für Ungarn

Die EU gibt Vertretern von Forschung und Lehre Ungarns Werkzeuge und Wissen an die Hand, damit diese effizienter an EU-Projekten teilnehmen können. In den Vorgang wurde ein starkes nationales Konsortium einbezogen.
EU-Projekte öffnen sich für Ungarn
Seit Ungarn im Jahr 2004 der EU beitrat, hat die Europäische Kommission verstärkt darauf hingearbeitet, die neue EU-Nation effizienter in Projekte des Sechsten EU-Rahmenprogramms (RP6) zu integrieren. Die EU-finanzierte Initiative Ungarn FOR FP6 verkörpert eine dieser Bemühungen.

Die Initiative wollte landesweite Informationen über die Teilnahme der Akteure an EU-Projekten liefern; gleichzeitig sollten Wissenstransfer und Mitarbeiterschulungen in Ungarns EU-Organisationen erneuert werden. Um Gemeinschaftsprojekte mit dem übrigen Kontinent zu fördern, wurde zudem eine verstärkte Sichtbarkeit ungarischer Forschungseinrichtungen und Forscher auf der europäischen Bühne angestrebt.

Mit dem weiteren Ziel, die erforderlichen Vernetzungs- und Ausbildungsmaßnahmen durchzuführen, vereinte Ungarn FOR FP6 mehrere Partner aus dem ganzen Land zu einem Spitzenkonsortium. Das Konsortium umfasste vier Universitäten, zwei Industriekammern, ein Forschungsinstitut sowie die Hungarian Science and Technology Foundation (TETALAP). Neben den wichtigsten Partnern wurden auch Industrie- und Wissenschaftsverbänden sowie regionale Entwicklungsagenturen und andere Entscheidungsträger in die Arbeit eingezogen.

Dieses leistungsstarke, zentrale Führungsteam konnte Ungarns landesweite Organisationen dabei unterstützen, ihre Beteiligung in EU-Projekten zu erhöhen. Zur Förderung dieser ehrgeizigen Ziele wurden der Forschungsgemeinschaft detaillierte, maßgeschneiderte Informationen bereitgestellt. Dank dieser und ähnlicher Initiativen ist Ungarn heute ein sehr aktives Mitglied bei EU-finanzierten Projekten, das nicht nur von der breiteren europäischen Forschungslandschaft profitiert sondern auch wertvolle eigene Beiträge liefert.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben