Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP6

ENF2005 — Ergebnis in Kürze

Project ID: 518388
Gefördert unter: FP6-NMP

EU-Unterstützung für medizinische Nanotechnologie

Neue Entwicklungen in der Nanotechnologie bieten innovative Lösungen für die medizinische Versorgung in Europa und wurden bereits auf der Konferenz EuroNanoForum 2005 vorgestellt.
EU-Unterstützung für medizinische Nanotechnologie
Die Konferenzreihe EuroNanoForum soll die nanotechnologische Forschung und Entwicklung sowie potenzielle medizinische Anwendungen vorantreiben. Die Konferenz 2005 hatte vom 5. bis 9. September 2005 in Edinburgh, Vereinigtes Königreich, unter dem Titel "Nanotechnology and the Health of the EU Citizen in 2020" stattgefunden.

Unterstützt wurde die fünftägige Konferenz von der EU durch die spezifische Unterstützungsmaßnahme (SSA) ENF2005 (EuroNanoForum2005 - Nanotechnology and the health of the EU citizen in 2020).

Aufbauend auf den Erfolgen der Vorgängerkonferenz von 2002 fanden diesmal teilnehmerspezifische Workshops, öffentliche Debatten, Foren und eine Demonstration zum neuesten Stand der Technik statt. In den Workshops wurden Themen behandelt, die die teilnehmenden Gruppen oder Organisationen selbst angeregt hatten.

Um die vielen potenziellen Vorteile der Nanomedizin ging es in einer öffentlichen Debatte unter Leitung von Susan Watts, Wissenschaftsredakteurin der TV-Sendung BBC Newsnight. Ein vierköpfiger interdisziplinärer Expertenausschuss präsentierte das Potenzial der Nanomedizin für den jeweiligen Forschungsbereich und beantwortete Fragen aus dem Publikum. Ziel dessen war, die Präsenz der Nanomedizin in der Presse zu stärken und wissenschaftliche Fragestellungen zu einzelnen Technologien zu klären.

In Vorträgen und Posterpräsentationen wurden Entwicklung und Fortschritte in der Nanotechnologie bis zum Jahr 2020 prognostiziert. EuroNanoForum 2005 demonstrierte die Vorteile der Nanotechnologie für die medizinische Versorgung der älter werdenden Bevölkerung und für diagnostische und therapeutische Strategien, u.a. bei Krebs-, Herz-Kreislauf- und entzündlichen Erkrankungen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben