Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

L4S — Ergebnis in Kürze

Project ID: 225634
Gefördert unter: FP7-SECURITY
Land: Griechenland
Bereich: Sicherheit

Computerspiele zum Erlernen von Krisenmanagementfähigkeiten 

Lernfähigkeiten, um effektiv mit Notfällen im Luft- und Seeverkehr umzugehen, stehen jetzt in Form von realistischen Computersimulationen mit aktivem Rollenspiel zur Verfügung. 
Computerspiele zum Erlernen von Krisenmanagementfähigkeiten 
Das Krisenmanagement im Luft- und Seeverkehr birgt zahlreiche Herausforderungen. Hierfür müssen vielfältige und manchmal im Konflikt stehende Humanressourcen mobilisiert und unter extremen Zeitdruck geschlossen koordiniert werden. Gleichzeitig sehen sich Krisenmanager mit Unklarheiten oder Mangel an Informationen konfrontiert, ebenso wie mit menschlichen Themen wie emotionalen und kognitiven Schwierigkeiten nach unerwarteten Ereignissen.

Für ein effektives Krisenmanagement muss man vorbereitet sein und simulationsbasierte Lernerfahrungen bieten ein Forum, um sich die erforderlichen Fähigkeiten anzueignen. Ein europäisches Konsortium initiierte das von der EU finanzierte Projekt L4S (Learning 4 security) zur Entwicklung einer innovativen Plattform zur Förderung der kollaborativen Kompetenz in Krisenmanagern im Verkehrsbereich. L4S ging sogar über sein Mandat hinaus, indem es Werkzeuge zur Schulung von Führungskräften, Organisationen, Mitarbeitern und der breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung stellte.

Der ACCM-Framework (Advanced Collaboration in Crisis Management) besteht aus fünf Simulationsspielen. Gemeinsam zielen sie auf Kompetenzen in der leistungsorientierten Zusammenarbeit während einer Krise, der individuellen Führung, der Entscheidungsfindung in diversen Teams in Krisensituationen sowie in Bezug auf Hindernisse für ein effektives Krisenmanagement. Die Teilnehmer lernen anhand von realistischen Rollenspielvorfällen.

Die LS4-Prototypen wurden von fast 500 Pilotnutzern getestet, was zu wertvollen Inputs zur Optimierung führte. Danach wurden zusätzliche Pilot- und kommerzielle Aktivitäten mit Hunderten von weiteren Spieler durchgeführt, ergänzt durch eine detaillierte Marktanalyse. Für die Ausführung bei der Projektabwicklung wurde ein mehrstufiger Verwendungsplan definiert.

Darüber hinaus schuf das Projekt eine umfassende Online-Wissensgemeinschaft einschließlich einer Wissensbasis, sowie eine aktive virtuelle Lerngemeinschaft zu fortgeschrittener Kooperationsdynamik und Technologien zum Lernen im Sicherheitsbereich.

Schließlich entwickelte L4S ein relevantes Bereitstellungspaket – also effektive Instrumente und Werkzeuge für die Generierung von simulationsbasierten Lernerfahrungen. Dazu gehören pädagogische Richtlinien, praktische Implementierungsrichtlinien und Szenarien, verschiedene Arten von Simulationsspielen, ein Online-Workshop-Tool, ein Monitoring- und Assessment-Tool sowie der Zugriff auf die L4S-Wissensgemeinschaft. Bereitstellungsmodi etwa per Smartphone und andere Handheld-Geräte können ebenfalls integriert werden.

Das Projekt demonstrierte eindeutig das hohe Potenzial der Plattform für wichtige Auswirkungen im Krisenmanagement im Luft- und Seeverkehr. In Zukunft könnte die Plattform auch auf andere kritische Infrastrukturen wie Energie, Finanzdienstleistungen und die Lebensmittelindustrie angepasst werden.
 

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Computerspiele, Krisenmanagement, L4S, Sicherheit, Simulationsspiele 
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben