Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

L4S Ergebnis in Kürze

Project ID: 225634
Gefördert unter: FP7-SECURITY
Land: Griechenland

Sicherheitsspiele zur Verbesserung der europäischen Lebensqualität

Modellierungssoftware ermöglicht es den Führungskräften des Verkehrssektors, sich auf mögliche Krisen vorzubereiten und sie besser zu meistern, wenn sie auftreten.
Sicherheitsspiele zur Verbesserung der europäischen Lebensqualität
Der moderne und dynamische Verkehrssektor von heute ist voller unvorhersehbarer Entwicklungen und Ereignisse, die völlig außerhalb unserer Kontrolle liegen und eine effizientere und innovative Art und Weise erfordern, um unerwarteten Krisen zu begegnen. Das EU-finanzierte Projekt "Learning 4 security" (L4S) identifizierte neuartige Wege zur Unterstützung der Unternehmensleitungen und des Personals des Sektors bei der Entwicklung optimaler Krisenmanagementfähigkeiten.

Das Projekt betrachtete die Bereiche Luft- und Seeverkehr als Ausgangspunkt und erstellte simulationsgestützte Lernerfahrungen, um das Krisenmanagement und die Krisenbereitschaft von Organisationen zu verbessern. Man entwarf moderne Simulationsspiele, um kognitive Fähigkeiten, Haltungen und die Fähigkeit zum Handeln unter extremem Zeitdruck zu verbessern und mit mangelnden Informationen zurechtzukommen. Der Ansatz konzentrierte sich überdies auf die zwischenmenschlichen Beziehungen zusätzlich zum Umgang mit menschlichen Einstellungen und Emotionen, die in Krisensituationen aufkommen.

Das Projektteam erstellte eine starke Online-Plattform mit einer Wissensbasis und einer aktiven virtuellen Lerngemeinschaft im Zusammenhang mit Krisenmanagement und Sicherheitsfragen. Man entwickelte ein Rahmenwerk zum erfahrungsgestützten Lernen, das die Fähigkeiten zur Zusammenarbeit bei Krisenmanagern fördert. Spezielle Projektergebnisse waren vier Simulationsspiele, die ideal für bildungsbezogene und organisatorische Umgebungen sind.

Diese neuen Lernerfahrungen sollen der Aus-und Weiterbildung von Sicherheitsmanagern und Krisenmanagern in Organisationen, insbesondere im Verkehrssektor, dienen. Sie bereiten die Organisationen auf Sicherheits- oder Krisensituationen vor und testen, zusätzlich zu Prüforganisationen, ihre Bereitschaft in dieser Hinsicht. Ein weiterer wichtiger Einsatzzweck der Simulationsspiele ist die Durchführung von Forschung zu den Auswirkungen der unterschiedlichen Reaktionen auf die Öffentlichkeit oder zum Gesamteffekt des Sicherheitsvorfalls.

Mit der Bereitstellung der simulationsgestützten L4S-Lernerfahrungen wird man Sicherheitsmaßnahmen und das Krisenmanagementtraining in kritischen Infrastrukturen modernisieren können. Ist man besser auf Sicherheitsvorfälle vorbereitet und findet bei ihrem Eintreten eine effektivere Zusammenarbeit in Reaktion auf sie statt, können lebensbedrohliche Situationen und Schäden an Eigentum minimiert, Versicherungsansprüche reduziert und die Kosten der Sicherheitsmaßnahmen gesenkt werden. Mit ihren Hilfe kann gleichermaßen schneller die Ordnung wiederhergestellt, das öffentliche Vertrauen gewahrt sowie die wirtschaftliche und politische Stabilität gewährleistet werden.

Die Projektresultate sind auf dem Wege von direkten Kontakten, Konferenzen, Workshops, Pressemitteilungen, Publikationen und Onlinemedien verbreitet worden. Wird diese Modellierungstechnologie in der Zukunft voll ausgeschöpft, könnte sie einen wesentlichen Beitrag zur Hebung des Sicherheitsniveaus in Europa leisten und somit eine positive und willkommene Entwicklung für den Kontinent sowie seine Bürgerinnen und Bürger einleiten.

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 91288 / Zuletzt geändert am: 2013-06-28
Bereich: IT, Telekommunikation