Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

3MICRON — Ergebnis in Kürze

Project ID: 245572
Gefördert unter: FP7-NMP
Land: Schweden

Höhere Genauigkeit bei der Erkennung von Krankheiten

EU-finanzierte Wissenschaftler arbeiten an der Entwicklung miniaturisierter Kügelchen, die Ärzten eine frühe und nichtinvasive Erkennung von Krankheiten ermöglichen. Die Mikrokügelchen sollen Gewebeunterschiede bei Anwendung dreier Bildgebungstechnologien gleichzeitig markieren.
Höhere Genauigkeit bei der Erkennung von Krankheiten
Eine qualitativ hochwertige Bildgebung des menschlichen Körpers - entweder im Ruhezustand oder während der Durchführung bestimmter Aufgaben - ist ein wichtiges Hilfsmittel zur Diagnostik pathologischer Veränderungen der Gewebestruktur und -funktion. Durch die gleichzeitige Verwendung zweier oder mehrerer Bildgebungssysteme (multimodale Bildgebung) nimmt die Leistungsfähigkeit der Diagnostik enorm zu.

Einige der fortschrittlichsten europäischen technischen und medizinischen Einrichtungen arbeiten gemeinsam an dem EU-finanzierten Projekt "Three modality contrast imaging using multi-functionalised microballoons" (3MICRON), um die modernste medizinische Bildgebung noch weiter zu verbessern. Mikrokügelchen sind neuartige Mikro-/Nano-Bausteine, die als Kontrastmittel verwendet werden können. In Zukunft könnten sie auch für eine minimalinvasive Arzneimittelabgabe benutzt werden.

Im Rahmen von 3MICRON werden Mikrokügelchen entwickelt und sowohl auf ihre Wirksamkeit als Kontrastmittel, als auch auf Clearance und Biotoxizität getestet. Ausgewählte Mikrokügelchen werden anschließend einer präklinischen Prüfung unterzogen. Die Schwerpunkte liegen auf ihrer Verwendung bei multimodalem Ultraschall (US), bei der bildgebenden Kernspintomographie (MRT) und Anwendungen in der Nuklearmedizin, wie etwa bei der Single-Photon-Emissionscomputertomographie (SPECT). Eine solche Kombination wird eine leistungsfähige dreidimensionale (3D-) funktionelle Bildgebung von Zellen, Geweben und Organen ermöglichen.

Die Partner entwickeln gegenwärtig drei verschiedene Arten polymerer Mikrokügelchen. Verschiedene funktionalisierte Mikrokügelchen besitzen erwiesenermaßen ein vielversprechendes Potenzial als Ultraschall- (US-) Kontrastmittel. Außerdem sind etliche Mikrokügelchen abgewandelt und auf eine Optimierung der Eigenschaften im Hinblick auf eine Verwendung als MRT-Kontrastmittel sowie Möglichkeiten zu ihrer großtechnischen Herstellung geprüft worden. Die Partner haben Prüfaufbauten zur Simulation von Blutgefäßen geschaffen, um die multimodalen Bildgebungsfähigkeiten der neuen Kontrastmittel zu bewerten, wobei gegenwärtig an Optimierungen gearbeitet wird.

In Studien zur Biokompatibilität erfolgt eine Beurteilung der Bildung einer Proteinkorona rings um die Mikrokügelchen, d. h. der Reaktion des Körpers auf Fremdstoffe, die ihr biologisches Schicksal bestimmt. Außerdem erfolgt derzeit eine vorbereitende multimodale In-vivo-Bildgebung der Halsschlagadern im Tiermodell, die Entwicklung der entsprechenden Bildgebungssoftware und Methodenvorschriften inbegriffen.

Im Rahmen von 3MICRON wird die Technologie zur Verwendung von Mikrokügelchen als Kontrastmittel für eine multimodale Bildgebung entwickelt. Eine moderne nichtinvasive und frühzeitige Diagnostik von zur Debilität führenden und lebensbedrohenden Krankheiten wird sich erheblich auf die Kosten der Gesundheitsversorgung und die Lebensqualität von Patienten auswirken.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben