Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

PROMARC — Ergebnis in Kürze

Project ID: 218590
Gefördert unter: FP7-TRANSPORT

Förderung von Berufen im Bereich der Seeverkehrstechnologie

Ein EU-finanziertes Projekt befasste sich mit Möglichkeiten, junge Forscher zu einem Berufsweg im Bereich der Seeverkehrstechnologie zu bewegen.
Förderung von Berufen im Bereich der Seeverkehrstechnologie
Die europäische Schifffahrt hält eine bedeutende Stellung in der europäischen Wirtschaft inne und wird durch ein hohes Maß an unternehmerischer Initiative und Innovation unterstützt. Eine Herausforderung, die mit der Aufrechterhaltung ihrer Position einhergeht, ist es, hochqualifizierte Mitarbeiter für Forschung und technologische Entwicklung (FTE) zu gewinnen. Das Projekt "Promoting marine research careers" (PROMARC) befasst sich mit dieser Herausforderung.

Fragebögen wurden entwickelt, um den Fachkräftemangel und die Anforderungen in Forschung und Entwicklung (FuE) der Schifffahrtsorganisationen zu ermitteln. Zu den Bereichen, in denen ein Bedarf an Fachkräften besteht, gehören Hydrodynamik, Strömungsmechanik, Umweltaspekte sowie Manövrieren und Antriebssteuerung. Für die Forscher bestand ein wirksamer Weg zur Verbesserung der Fähigkeiten in der Zusammenarbeit mit Industrie und Forschungseinrichtungen.

Schüler und Studierende wurden über verschiedene Werbemittel und Aktivitäten wie Sommerschulen, Wettbewerbe, Workshops, Austauschmaßnahmen und Praktika gezielt angesprochen. Hierbei ging es darum, junge Menschen dazu zu ermutigen, hoch qualifizierte Arbeitsplätze in diesem spannenden und dynamischen Arbeitsbereich anzustreben.

Der langfristige Wert des Projekts wird durch die fortgesetzte Bestückung einer Datenbank mit Informationen über die verschiedenen Förderaktivitäten geschaffen werden. Die Projektergebnisse lassen sich auch auf andere akademische und industrielle Sektoren übertragen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Transport
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben