Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

PHM-ETHICS — Ergebnis in Kürze

Project ID: 230602
Gefördert unter: FP7-SIS
Land: Deutschland

Bewertungsmethodik für personalisiertes Gesundheits-Monitoring

Ein EU-finanziertes Forschungsprojekt untersuchte mit wissenschaftlichen Methoden Zusammenhänge zwischen Ethik, Gesetzgebung und psychosozialer Forschung im personalisierten Gesundheits-Monitoring. Die drei Projektabschnitte konzentrierten sich auf die europäische Perspektive, speziell auf die Entwicklung und frühe Anwendungsphase neuer Technologien.
Bewertungsmethodik für personalisiertes Gesundheits-Monitoring
Bei den vielen Vorteilen, die die Zusammenführung von Informationstechnologie (IT) und medizinisch-technischen Systemen bietet, werden aber auch völlig neue Fragen zu Ethik, Gesetzgebung und psychosozialen Folgen aufgeworfen. Das Projekt PHM-ETHICS befasste sich daher in einem interdisziplinären Ansatz mit der gesellschaftlichen Integration und Einführung neuer Technologien im Gesundheitssektor.

In der ersten Projektphase entwickelten die Projektpartner einen Rahmen zur Bewertung von Technologien für das personalisierte Gesundheits-Monitoring (personalised health monitoring, PHM). Die Methodik umfasst eine Karte zu wechselseitigen Abhängigkeiten, Taxonomie, ein Modul zur Auswertung psychosozialer bzw. ethischer Aspekte sowie einen Rechtsrahmen.

In der zweiten Projektphase entwickelte und testete PHM-ETHICS eine interdisziplinäre Bewertungsmethode für PHM-Technologien für psychosoziale und ethische Fragestellungen und führte eine vollständige Analyse des derzeitigen rechtlichen Rahmens durch. In der dritten Phase wurden Daten und Forschungsergebnisse ausgewertet, insbesondere zur Politik und Umsetzung technischer Innovationen.

PHM-ETHICS entwickelte eine anwendbare modulartig aufgebaute Methodologie zur Bewertung der Merkmale und Auswirkungen von PHM-Technologien. Weitere Aktivitäten werden sich auf die Anwendbarkeit des Konzepts für kommende PHM-Technologien richten, was im Einzelnen auf der Projektwebseite aufgeführt ist.

Zahlreiche Publikationen in Wissenschaftszeitschriften und Büchern informierten über die Projektergebnisse, die auch auf Konferenzen und Workshops vorgestellt wurden.

Das Projekt wird aussagefähige Informationen zur Machbarkeit dieser Methodik liefern und erste Analysen zu praktisch anwendbaren Methoden verdichten. Die Forschungsmethoden und die im Rahmen des Projekts entwickelten Analysewerkzeuge könnten sich auch zur Bewertung anderer Technologien eignen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben