Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

EAU4FOOD — Ergebnis in Kürze

Project ID: 265471
Gefördert unter: FP7-KBBE
Land: Niederlande

Zusammenarbeit für die Landwirtschaft Afrikas

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der EU und der Afrikanischen Union wird die landwirtschaftliche Produktivität in Afrika über Innovationen, verbesserte landwirtschaftliche Methoden und die Vermittlung von Kompetenzen gefördert.
Zusammenarbeit für die Landwirtschaft Afrikas
Afrikanische Bauern sehen sich einer Vielzahl von Herausforderungen ausgesetzt. Den Bauern bereitet es vor allen Dingen Probleme, angesichts einer begrenzten und unregelmäßigen Wasserversorgung gute Erträge zu erzielen.

Das Ziel des Projekts EUA4FOOD ist es daher, neue und effektive Strategien für den Umgang mit Boden und Wasser zu entwerfen, zu testen und zu vermitteln. Hierdurch können afrikanische Bauern eine höhere Lebensmittelproduktion erreichen, die Bodenfruchtbarkeit sowie eine nachhaltige Bewässerung mit Abwasser maximieren und die Verschmutzung von Frischwasserreserven minimieren.

Fünf über Afrika verteilte Untersuchungsstandorte wurden eingerichtet, um eine Ausgangsbasis verwertbarer Daten zu schaffen. Vor diesem Hintergrund schaffte das EAU4FOOD-Projekt einen Rahmen, um eine erweiterte landwirtschaftliche Bewässerung bei Wasserknappheit zu unterstützen.

Im Rahmen von innovativen Feldversuchen in Giyani, Südafrika, wird der Wasserverbrauch und Ertrag bei Tomaten in zwei genossenschaftlichen Bauernhöfen verglichen. Die Forscher planen jetzt, in der zweiten Phase, in jeder Saison die schrittweise Einführung verbesserter agronomischer Verfahren, um höhere Erträge zu erzielen.

Die Forscher haben eine Reihe von Modellierungsinstrumenten kombiniert und optimiert, um die Auswirkungen der EAU4FOOD-Maßnahmen zu prognostizieren und die Anbauerträge zu maximieren. Des Weiteren wurde speziell für die landwirtschaftlichen Regionen Afrikas eine neue Lebenszyklusanalyse entwickelt.

Die endgültigen Ergebnisse des EAU4FOOD-Projekts werden in Begleittabellen und Richtlinien für verschiedene Anwendergruppen aufgenommen. Das Fachwissen soll zu lokalen Innovationen im Bereich der Bewässerung sowie zu einer Methode für die Bewertung einer potenziellen Umsetzung dieser Innovationen führen.

Letztlich trägt die EAU4FOOD-Initiative zu einer erhöhten lokalen Wasserproduktivität und Erntesicherheit bei, während ein zuverlässiger Wegweiser für eine nachhaltige Entwicklung in Afrika bereitgestellt wird.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Landwirtschaftliche Produktivität, Afrika, landwirtschaftlicher Betrieb, Nahrungsmittelproduktion, Bewässerung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben