Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

ERA-LEARN 2 — Ergebnis in Kürze

Project ID: 266545
Gefördert unter: FP7-GA
Land: Österreich

Ressourcenbündelung zur Stärkung transnationaler Netzwerke und Forschung

Im Rahmen einer EU-Initiative wurde eine zentrale Informationsplattform zur Förderung transnationaler Forschungszusammenarbeit zwischen EU-Mitgliedstaaten und assoziierten Ländern eingerichtet. Hierdurch wurde die Wissenswirtschaft gestärkt und die Wettbewerbsfähigkeit ausgebaut.
Ressourcenbündelung zur Stärkung transnationaler Netzwerke und Forschung
Durch das ERA-NET-Programm der EU wird durch Networking und gemeinsame Forschungsprogramme die Forschungszusammenarbeit nicht nur der Mitgliedstaaten untereinander, sondern auch mit Nicht-Mitgliedstaaten gestärkt. Das EU-geförderte Projekt ERA-LEARN 2 (Supporting the ERA-NET learning platform: Expanding application of the ERA-NET toolbox to a broader trans-national coordination community) stand ganz unter diesem Zeichen: Die Zusammenarbeit wurde durch eine zentrale Informationsplattform zum Thema der Erleichterung transnationaler Initiativen in Forschung und Entwicklung gefördert.

Die Projektmitglieder setzten die Arbeiten an der Online-Toolbox fort, welche im Rahmen einer vorherigen EU-Initiative als Hilfestellung für ERA-NETS bei der Planung von Programmen und wissenschaftlichen Kapazitäten und der Durchführung von Ausschreibungen eingerichtet worden war. Sie erweiterten die Toolbox, um so eine leichtere Angleichung und Vereinheitlichung der Strukturen und Abläufe, die für ein effizientes und vereinfachtes Ausschreibungsverfahren benötigt werden, zu ermöglichen. Die Funktionalitäten wurden auch um Tools zur Bewertung der Umsetzung von ERA-NET erweitert.

Das Team leistete Unterstützung bei der Selbsteinschätzung der Resultate von ERA-NET und bei der Schaffung tragfähiger Strukturen zur erfolgreichen Durchführung von Ausschreibungen. Untersucht wurde auch, ob die Zusammenlegung bzw. Schaffung von größeren Verwaltungsstrukturen die Kosteneffizienz dieser Organe, deren Aufgabe in erster Linie in der Unterstützung von Organisationen bei sämtlichen in den Zuständigkeitsbereich von ERA-NET fallenden Aufgaben besteht, steigern würde.

Die Projektpartner beschäftigten sich auch damit, wie spezifisch für ERA-NETs relevante Themen ermittelt werden könnten, und belebten die Debatte zu den Erwartungen, die Nutzer an die Entwicklung und zukünftige Umsetzung des ERA-NET-Programms und die transnationale Zusammenarbeit stellen. Ab 2015 soll eine Plattform freigeschaltet werden, deren Grundlage das Projektteam durch die Auswertung der Nutzermeinungen schuf. Ebenso wurde ein Netzwerk geschaffen, das zur besseren Überwachung und Folgenabschätzung öffentlich-privater Partnerschaften verhelfen soll.

Somit wurden den Mitgliedstaaten durch ERA-LEARN 2 Lösungen zur Ausweitung des ERA-NET-Programms an die Hand gegeben. Die Abläufe zur Erreichung transnationaler Kooperation wurden vereinfacht, regionale und nationale Programme sind nun besser aufeinander abgestimmt, und die Bezuschussungspolitik wurde EU-weit weitgehend harmonisiert.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Transnationale Netzwerke, transnationale Forschung, Wissenswirtschaft, ERA-NET, gemeinsame Forschung, Lernplattform
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben