Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

MM4TB — Ergebnis in Kürze

Project ID: 260872
Gefördert unter: FP7-HEALTH
Land: Schweiz
Bereich: Gesundheit

Neue Medikamente gegen Tuberkulose

Tuberkulose (TB) steht als Todesursache weltweit derzeit an erster Stelle. Diese Infektionskrankheit fordert jährlich mehr als 1,5 Millionen Menschenleben. Das jüngste Wiederaufkommen von TB in Europa erfordert die Entwicklung neuer und wirksamer Medikamente.
Neue Medikamente gegen Tuberkulose
TB ist eine chronische und komplexe Erkrankung, die durch Mycobacterium tuberculosis (MTB) verursacht wird, ein Bakterium, das in intra- und extrazellulären Formen auftritt und sehr unterschiedliche Stoffwechselzustände anzeigt. Traditionell ist eine TB-Behandlung sehr langwierig und erfordert die Verabreichung von Medikamenten, die vor 60 Jahren entwickelt wurden. Aufgrund von arzneimittelresistenten Stämmen von MTb, konnte Turberkulose in Europa wieder aufleben. Dies unterstreicht die Notwendigkeit für die Entwicklung neuer Medikamente.

Zur Unterstützung der Entdeckung und Entwicklung dieses Medikaments haben Wissenschaftler des EU-geförderten Projekts MM4TB (More medicines for tuberculosis) sich daran gemacht, neue chemische Substanzen zu identifizieren, die als Kandidaten für neue TB-Medikamente dienen könnten . Sie verfolgten einen ganzheitlichen Ansatz. Dabei starteten sie beim phänotypischen Screening von Verbindungen in MTb-infizierten Zellen und gingen den ganzen Weg bis zur Übersetzung der biologischen Targets auf synthetische Wirkstoffe.

Genauer gesagt verwendeten die Forscher zellbasierte Ansätze, um Moleküle mit antibakterieller Aktivität in Bibliotheken von Naturprodukten oder synthetischen organischen Verbindungen zu finden. Durch Verwendung der Voll-Genomsequenzierung von resistenten MTb-Mutanten führten sie die genetische und biochemische Validierung der biologischen Targets der Verbindungen durch. Diese Informationen dienten als Grundlage, um die Struktur der Ziele zu bestimmen und durch erleichterte medizinische Chemie zur Synthese von vielversprechenden Leitverbindungen für Arzneimittel.

Insgesamt wurden 10 neue Ziele für Medikamente identifiziert und PBTZ169, der wichtigste Arzneimittelkandidat des Konsortiums, unterzog sich erfolgreich der präklinischen Entwicklung und befindet sich jetzt im Stadium der klinischen Studien. Darüber hinaus wurden die erfolgreichsten aus zwei Reihen von Verbindungen, die auf Enzyme zielen, die am zentralen Stoffwechsel von MTb und der Zellwandsynthese beteiligt sind, zur Synthetisierung ausgewählt.

Zusammengefasst behandelten die Aktivitäten der MM4TB Studie erfolgreich die bevorstehende Notwendigkeit für neue Medikamente zur Bekämpfung von TB. Die Leistungen von MM4TB und seines EU-geförderten Vorgängerprojekts NM4TB werden von einer nicht gewinnorientierten Stiftung, Innovative Medicines for Tuberculosis (iM4TB), genutzt, die im Rahmen des aktuell Projekts gegründet wurde.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Drogen, Tuberkulose, MM4TB, PBTZ169, Zellwandsynthese
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben