Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Für eine bessere Fleischqualität

Die Schweinefleischindustrie der EU erhielt einen Schub durch neue genetische Marker für die Fleischqualität sowie Schulungen für Wissenschaftler in der Forschung zur Schweinefleischqualität.
Für eine bessere Fleischqualität
Das Projekt EXCELMEAT (EXCELMEAT: An international research network for the genetic improvement of pigmeat quality and the development of biosensing technologies as rapid and cost-effective tools for meat quality evaluation) ist eine Zusammenarbeit von acht Arbeitsgruppen zur Steigerung der weltweiten Kooperation im Bereich der Schweinefleischqualität. Das Projekt wird auch die Interaktion zwischen Wissenschaft und Wirtschaft fördern und interdisziplinäre Kooperationen zur Genetik im Zusammenhang mit Schweinefleischqualität entwickeln.

Seit Beginn des Projekts wurden in Forscheraustauschen und Kooperationsstudien Gene im Zusammenhang mit Muskelaufbau und Fettstoffwechsel bei Schweinen untersucht. Anhand dieser Informationen entwickelten die Forscher neue genetische Marker für die Fleischqualität.

Darüber hinaus entwickelten sie neue Sensoren für die Bewertung der Fleischqualität. Diese neuen Werkzeuge können für die Überwachung von lebenden Tieren oder in Schlachthöfen und Fleischverpackungsanlagen verwendet werden.

EXCELMEAT hat zwei internationale Workshops in Spanien und Italien abgeschlossen. Die Workshops umfassten 30 Forschungspräsentationen und wurden von mehr als 80 Delegierten besucht.

Die Ergebnisse werden letztlich zur Verbesserung der Schweinezucht und der Überwachung der Fleischqualität führen. Auf lange Sicht wird dies der EU-Schweinefleischindustrie helfen, wettbewerbsfähig zu sein und die Gesundheit der Nutztiere zu verbessern.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Schweinefleisch, genetische Marker, Fleischqualität, Schweinefleisch, Biosensorik
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben