Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

PROSUITE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 227078
Gefördert unter: FP7-ENVIRONMENT
Land: Niederlande

Auf innovativen Wegen zur Bewertung der Nachhaltigkeit neuer Technologien unterwegs

Es besteht ein Bedarf an neuen Methoden, die neue Technologien messen, analysieren und bewerten können und dabei sämtliche Aktivitäten und deren Auswirkungen auf Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft berücksichtigen. Ein von der EU finanziertes Projekt hat ein integriertes Verfahren zur Bewertung der Nachhaltigkeit neuer Technologien entwickelt.
Auf innovativen Wegen zur Bewertung der Nachhaltigkeit neuer Technologien unterwegs
Da Europa bestrebt ist, den für 2020 angesetzten Zielen seiner Wachstumsstrategie gerecht zu werden, weiß man zunehmend um die Notwendigkeit stärker formalisierter Methoden zur Bewertung von Technologieentwicklungen. Die derzeit üblichen Verfahren berücksichtigen ökologische, ökonomische und soziale Aspekte einzeln, wobei aber ein integriertes Bewertungssystem erforderlich ist.

Das EU-finanzierte Projekt PROSUITE entwickelte einen genormten, umfassenden Ansatz zur Bewertung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Leistungsfähigkeit neuer Technologien. Er berücksichtigte Technologien über ihrem gesamten Lebenszyklus hinweg.

Die Projektpartner passten für Ökobilanzen (life-cycle assessment, LCA) entwickelte Konzepte an einen neuen Ansatz an, der fünf Hauptauswirkungen auf die menschliche Gesundheit, das soziale Wohlbefinden, den Wohlstand, die natürliche Umwelt und die nicht erneuerbaren Ressourcen vereint. Das LCA-Hybridmodell ermöglicht die ökonomische Bewertung der umfassenden Übernahme einer Technologie.

Man erschuf ein Entscheidungshilfesystem zur Bewertung der wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aspekte der Technologien, wobei sichergestellt wird, dass diese weitgehend zur Durchführung von Nachhaltigkeitsbewertungen eingesetzt werden können. Das Tool zur standardisierten Kostenschätzung für neue Technologien (Standardised Cost Estimation for New Technologies, SCENT) wurde fertiggestellt und in diese anwendungsbereite Softwareplattform integriert.

Die PROSUITE-Bewertungsmethoden umfassen Empfehlungen zur Umweltprüfung sowie 15 Sozialindikatoren in vier übergeordneten Wirkungskategorien: Sicherheit und Ruhe, Autonomie, Partizipation und Einflussnahme sowie Chancengleichheit.

Die Projektpartner lieferten reale Nachhaltigkeitsschätzungen für vier Fälle neu aufkommender Technologien in den Bereichen Bioraffinerien, Nanotechnologie, Mobilgeräte und Kohlenstoffbindung. Sie alle beinhalteten innovative Prozesse, verfügten über das Potential zur großtechnischen Umsetzung und mündeten in hochwertigen Produkten oder Dienstleistungen.

Das Projekt organisierte 15 Workshops. Die Abschlusskonferenz wurde von europäischen politischen Entscheidungsträgern, Industrieakteuren, Beratern und Akademikern besucht, denen das neuartige Rahmenwerk und die Instrumente von PROSUITE vorgestellt wurden. Überdies sind mehr als 50 Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht oder dort eingereicht worden.

PROSUITE stellte die erforderlichen Methoden und Werkzeuge zur vollständigen Nachhaltigkeitsbewertung der Technologien von heute und morgen bereit. Unternehmen, Regierungen und Gesellschaft sollten nun in der Lage sein, eine bessere Bewertung der Nachhaltigkeit von Produkten, Dienstleistungen oder Technologien vorzunehmen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Technologies, Nachhaltigkeitsbewertung, Umweltprüfung, Umweltstudie, Sozialindikatoren
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben