Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

BCA_GRAPE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 222045
Gefördert unter: FP7-SME

Neue Strategien gegen häufige Weinrebenkrankheit

Mehltau gehört zu den am schwersten zu bekämpfenden Pflanzenkrankheiten weltweit, und jedes Jahr wieder werden Unmengen an Fungiziden versprüht, um dessen Herr zu werden. Forscher untersuchten nun neue Substanzen, die sich zur Bekämpfung von Mehltau auf Weinreben eignen.
Neue Strategien gegen häufige Weinrebenkrankheit
Ein biologisches Pflanzenschutzmittel (biological control agent, BCA), das häufig gegen Mehltau eingesetzt wird, ist der parasitische Pilz Ampelomyces. Der gängigste Ampelomyces-Stamm verliert allerdings mehr und mehr an Schlagkraft gegen den Krankheitserreger.

Das EU-finanzierte Forschungsprojekt BCA_GRAPE (New biocontrol agents for powdery mildew on grapevine) entwickelte und kommerzialisierte neue BCA gegen Mehltau und stellte ein Konsortium aus Forschungseinrichtungen, Agrarbetrieben und KMU aus acht europäischen Weinbauländern.

Zuerst wurden Screening-Tests für die biologische Aktivität verschiedener Ampelomyces-Stämme entwickelt, mit denen fast 1.000 Stämme untersucht wurden. An 10 der vielversprechendsten Stämme wurde evaluiert, zu welchem Zeitpunkt im Lebenszyklus des Mehltauerregers der Einsatz am wirkungsvollsten ist und welche Umweltfaktoren optimal sind.

Ein weiterer Projektabschnitt identifizierte genetische Marker für die einzelnen Ampelomyces-Stämme, mit deren Hilfe die biologische Wirkung der BCA auf dem Feld überwacht werden kann.

Im Feldversuch wurde ein Prototyp entwickelt und getestet, wobei sich zeigte, dass die neuen BCA erfolgreich Infektionsrisiko und Befall im Weinberg verringern. Die Ergebnisse könnten auch für die Behandlung von Mehltauerkrankungen bei anderen Früchten wie Erdbeeren relevant sein.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben