Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

BRAINHEALTHFOOD — Ergebnis in Kürze

Project ID: 222503
Gefördert unter: FP7-SME

Schwarze Johannisbeeren können Alzheimer vorbeugen

Das Projekt BRAINHEALTHFOOD untersuchte polyphenolische Substanzen aus Beeren und Schwarzen Johannisbeeren. Entwickelt werden sollten innovative bioaktive Nahrungsmittelprodukte mit neuroprotektiven Eigenschaften, die der Alzheimer-Krankheit (AD) vorbeugen können.
Schwarze Johannisbeeren können Alzheimer vorbeugen
AD ist die häufigste altersbedingte neurodegenerative Krankheit und betrifft fast 1 von 10 Menschen über 65 Jahren. Obwohl die genauen Mechanismen der Krankheit noch nicht hinreichend erforscht sind, könnten epidemiologischen Studien zufolge drei Gläser Frucht- oder Gemüsesaft pro Woche das AD-Risiko halbieren.

Forscher des EU-finanzierten Forschungsprojekts 'Bioactive compounds from blackcurrant processing waste for brain health' (BRAINHEALTHFOOD) sollten auf dieser Basis neuartige Nahrungsmittel konzipieren, die der Entstehung von Alzheimer vorbeugen können. Wichtigstes Ziel war, anhand chemischer, metabolomischer und neurologischer Analysen Extrakte in der Schwarzen Johannisbeere mit möglichst hoher neuroprotektiver Wirkung gegen Alzheimer zu finden.

Ergänzt wurden die Forschungen durch experimentelle Untersuchungen, die nahe legten, dass anthocyaninreiche Extrakte aus Schwarzen Johannisbeeren neuroprotektiv wirken, da sie freie Radikale wie reaktive Sauerstoffspezies (ROS) binden. Weiterhin wurde entdeckt, dass Polyphenole auf direktem Wege die Akkumulation von Amyloid-Beta-Peptiden als Auslöser der Krankheit hemmen.

In Zusammenarbeit mit mehreren KMU bzw. Herstellern wurden Beeren- und Fruchtsäfte sowie Nahrungsergänzungsmittel entwickelt, die neuroprotektive Extrakte in unterschiedlichen Konzentrationen enthalten. Extrakt aus Schwarzen Johannisbeeren wurde mit Trinkjoghurt kombiniert, ohne dass der Geschmack beeinträchtigt wurde.

Identifiziert wurden die wichtigsten bioaktiven Substanzen aus Schwarzen Johannisbeeren, und in vitro wurde deren neuroprotektive Aktivität ermittelt. Als wirksamste Substanzen erwiesen sich im Test Quercetin und Anthocyanine, was größtenteils auf den Schutz vor oxidativem Stress wie auch auf wichtige biochemische Ereignisse zurückzuführen ist, die bei der alzheimertypischen Entzündungsreaktion stattfinden.

Nach Verabreichung dieser Extrakte an Mausmodelle für Alzheimer wurde ein positiver Effekt beobachtet, der den veröffentlichten klinischen Berichten entsprach. In einer randomisierten klinischen Studie wurde die Bioverfügbarkeit und die glykämische Antwort nach dem Verzehr von 300 ml Schwarzem Johannisbeersaft geprüft, der mit Polyphenolen angereichert war. Dabei stellte sich heraus, dass diese Kombination Blutzucker und Insulinwerte senkt – die Hauptrisikofaktoren für die Alzheimer-Krankheit.

Da kaum Therapien existieren, die den Krankheitsverlauf aufhalten, bieten die von BRAINHEALTHFOOD entwickelten Nahrungsergänzungen eine viel versprechende neuroprotektive Alternative. Die schnelle Kommerzialisierung der Produkte könnte die schnelle Zunahme neurodegenerativer Krankheiten in der älteren Bevölkerung senken.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben