Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

FASHION-ABLE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 284871
Gefördert unter: FP7-NMP
Land: Spanien

Kleidung nach immer besserem Maß

Um den je nach Nutzer sehr unterschiedlichen Ansprüchen an Kleidung in Zukunft besser gerecht werden zu können, wurde im Rahmen eines EU-geförderten Projekts zunächst analysiert, welche Funktionalitäten für entsprechende technische Lösungen benötigt werden, und diese Lösungen anschließend entwickelt.
Kleidung nach immer besserem Maß
Millionen Europäer mit Behinderungen benötigen Orthesen oder Spezialanfertigungen von Kleidungsstücken und Schuhen. Oftmals sind diese jedoch nur schwer bzw. nur bei Inkaufnahme langer Lieferzeiten und hoher Preise erhältlich.

Im Rahmen des EU-Projekts FASHION-ABLE (Development of new technologies for the flexible and eco-efficient production of customized healthy clothing, footwear and orthotics for consumers with highly individualised needs) wurden die Bedürfnisse der Nutzer analysiert, darauf aufbauend die benötigten Funktionalitäten bestimmt, und auf deren Grundlage neue technische Lösungen entwickelt.

Ziel des 14-köpfigen Konsortiums, dessen Teilnehmer aus sechs verschiedenen EU-Staaten kamen, war es, kleine und mittelständische Unternehmen in Europa dabei zu unterstützen, mit umwelteffizient hergestellten, auf die körperlichen Erfordernisse der Kunden zugeschnittenen Produkte flexibel auf deren Nachfrage zu reagieren.

Zunächst wurde ein Rahmen an Nutzermerkmalen definiert und quantifiziert, wobei die Eigenschaften des Endnutzers zur Entwicklung von Diensten zur kundenspezifischen Produktanpassung genutzt wurden. Anschließend gelang ihnen die Verknüpfung der Produktkonfiguratoren mit einem System, welches automatische Anpassungen der Produktdimensionen an atypische Formen und Haltungen vornimmt.

Eine weitere bemerkenswerte Projektarbeit bestand in der Schaffung einer neuen dehnbaren Textilie, die eine Kombination aus Stretchleder und 3D-Gewebestoffen darstellte. Dieses Gewebe verfügt über neuartige mechanische Eigenschaften und ein verbessertes haptisches Gefühl.

Eine neue Produktionsmaschine mit dem dazu passenden computergestützten Produktionssystem wurde ebenfalls entworfen. Die Parameter der Maschine wurden auf Grundlage bereits durchgeführter Qualitätskontrollen der wesentlichen Komponenten festgelegt, sodass weiter auf geprüfter Qualität aufgebaut werden kann.

Es wurde ein Prozess definiert, mit welchem individuelle Körpermaße mit einer Referenzgröße in Bezug gesetzt werden, welche dann im Anschluss so abgewandelt wird, dass sie passgenau auf die leicht abweichenden Körpermaße des Kunden zutrifft. Für den Maßanfertigungsprozess können also Verbraucher mit ähnlichen Körpermerkmalen in Gruppen zusammengefasst werden, wodurch sich der sonst bei Maßanfertigungen übliche Kosten- und Materialmehraufwand in Grenzen hält.

Um sicherzustellen, dass Umweltstudien auch weiterhin stets Teil der Arbeiten sind, wurde ein neues Verfahren entwickelt, das als "Lebenszyklusanalyse" bezeichnet wurde. Somit können Umweltschutzprobleme bekämpft werden, die mit der großen Zahl unterschiedlicher Herstellungsverfahren, der Verarbeitung neuer Materialien und der Verwendung sektorenspezifischer Komponenten einhergehen.

Zu Demonstrationszwecken wurden schon Testläufe in Belgien, Deutschland, Spanien, Italien und Polen durchgeführt; Testpersonen waren echte Kunden, die sich aus den wichtigsten Zielgruppen rekrutierten: Rollstuhlfahrer, Menschen mit diabetischem Fußsyndrom und fettleibige Personen.

Durch FASHION-ABLE konnten bedeutende Fortschritte bei der Maßanfertigung von Produkten für Menschen mit Behinderung erreicht werden. Im Rahmen des Projekts wurden sektorenübergreifend Technologien entwickelt, mit deren Hilfe der sonst für Maßanfertigungen typischen Problematik hoher Kosten und geringer Effizienz wirkungsvoll begegnet werden kann. Festzuhalten ist, dass Produkte aus diesem Bereich in Zukunft schneller und wirtschaftlicher hergestellt werden können – und das bei zugleich höherem Komfort, geringeren gesundheitlichen Problemen und erhöhter Rentabilität für in der Branche aktive kleine und mittelständische Unternehmen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Kleidung nach Maß, umwelteffiziente Herstellung, gesunde Kleidung, Fußbekleidung, Orthesen
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben