Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

ARCADE RSDH — Ergebnis in Kürze

Project ID: 281930
Gefördert unter: FP7-HEALTH
Land: Schweden

Ein Schub für die Gesundheitsforschung in Asien 

Die Bestimmung der sozialen Determinanten von Gesundheit und die Bekämpfung von gesundheitlicher Ungleichheit sind forschungsintensive Bemühungen. Insbesondere Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen (LMIC) müssen ihre eigenen nachhaltigen Ausbildungskapazitäten entwickeln, um die Forschung zu den sozialen Determinanten von Gesundheit (RSDH) zu fördern.  
Ein Schub für die Gesundheitsforschung in Asien 
Das EU-geförderte Projekt ARCADE RSDH (Asian regional capacity development for research on social determinants of health) arbeitete an der Erreichung dieses Ziels in Asien mit langfristigen Auswirkungen. Hauptsächlich ging es darum, RSDH zu erhöhen und die nationalen Entscheidungsträger bei der evidenzbasierten Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Genauer gesagt soll das Projekt die nachhaltigen Ausbildungskapazitäten in den asiatischen LMIC entwickeln, mit dem Ziel, die Forschung zu Gesundheit und ihren sozialen Determinanten zu erweitern und zu stärken, sowie lokale Strategien zur Reduzierung gesundheitlicher Ungleichheit zu entwickeln.

Verschiedene Werkzeuge wurden verwendet, um das zu erreichen, etwa innovative, vermischte und Selbstlernkurse, gerichtet an postgraduale Studenten, sowie der Aufbau von Kapazitäten der beteiligten Institutionen. Insgesamt wurden 38 Module entwickelt, von denen 11 kostenlos online zur Verfügung stehen.

Ein Netzwerk von 13 Institutionen in Asien, Europa und Südafrika vereinten ihre Fähigkeiten, Ressourcen und Studenten, um ein neues LMIC-basiertes Netzwerk für die Entwicklung von RSDH-Kapazitäten zu schaffen. Drei gemeinsame Forschungsprogramme wurden ebenfalls eingerichtet, und das Team erarbeitet eine Politik für Postdoc-Forscher.

Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass auf jeden Fall mehr Kurse zu RSDH in Asien benötigt werden, mit Schwerpunkt auf Fähigkeiten in der Grundlagenforschung von Doktoranden. Auch die Verwaltung von Finanzhilfen an den Partneruniversitäten sollte Thema sein.

Insgesamt gingen aus dem Projekt 14 Veröffentlichungen in Form von wissenschaftlichen Buchkapiteln und Artikel hervor, zusätzlich zu einem Zeitungsartikel, der in Indien veröffentlicht wurde. Projektvertreter gaben einem freien Journalisten außerdem ein Interview über das Projekt.

Mögliche Auswirkungen werden auf regionaler, institutioneller und individueller Ebene der Kapazitätsentwicklung im Bereich RSDH erwartet, auch über die Projektlaufzeit hinaus. ARCADE RSDH wird zur Fähigkeit von asiatischen Institutionen beitragen, Absolventen hervorzubringen, die lokale Entscheidungsträger helfen werden, Fragen im Bereich der gesundheitlichen Ungleichheit zu erkennen und zu verstehen und sie durch Maßnahmen bezüglich der sozialen Determinanten zu reduzieren.

Mit seinen innovativen, vermischten Lernmethoden wird ARCADE RSDH asiatische Kapazitäten und Infrastrukturen für Forschung, Förderanträge und eine verbesserte Ausbildung steigern. Die Absolventen des Programms werden dann die Fähigkeiten besitzen, um Gesundheitssysteme und Innovationen mit einem Fokus auf die sozialen Determinanten zu entwickeln und anzupassen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Gesundheitsforschung, Asien, gesundheitliche Ungleichheit, soziale Determinanten von Gesundheit, ARCADE RSDH
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben