Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

COMMHERE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 282539
Gefördert unter: FP7-HEALTH
Land: Schweden

Bessere Öffentlichkeitsarbeit zu Gesundheitsforschungsprojekten

Eine EU-finanzierte Initiative zur Förderung lokaler Kommunikation für europäische Forscher verbesserte in erheblichem Umfang die Vermittlung von Forschungsergebnissen und medizinischen Innovationen an die breite Öffentlichkeit und wissenschaftliches Laienpublikum.
Bessere Öffentlichkeitsarbeit zu Gesundheitsforschungsprojekten
Am Projektkonsortium COMMHERE (Communication of European health research) beteiligen sich neun Partnerinstitutionen aus dem Bereich Gesundheitsforschung. Alle Partner verfügen über Erfahrungen und Kompetenzen bei der Koordination EU-finanzierter Gesundheitsforschungsprojekte und in professioneller Kommunikation oder Verwaltung. So hatte das Projekt gute Voraussetzungen, sein Ziel zu erreichen: der breiten Öffentlichkeit ein Bild davon zu vermitteln, zu welchen Gesundheitsthemen mit EU-Mitteln geforscht wird.

Zunächst wurden lokale Netzwerke mit Forschern aufgebaut, die innerhalb der eigenen Institutionen unter dem FP7-Health gefördert werden. Schwerpunkte der Kommunikationsaktivitäten waren Medienarbeit und Informationen für wissenschaftliches Laienpublikum, insbesondere Medienberichte, Online-Aktivitäten und Informationsveranstaltungen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Ausgangslage waren 51 Projekte, die über das Sechste Rahmenprogramm (FP6) unter der Thematik HEALTH gefördert, von Partnerinstitutionen koordiniert wurden und frühere erfolgreiche Ansätze bei der Öffentlichkeitsarbeit demonstrieren. Ein zusammenfassender Artikel zu den Ergebnissen dieser Arbeit erschien im EARMA-Fachblatt "LINK" (European Association of Research Managers and Administrators).

Mit den entwickelten Instrumenten und Leitlinien wurden Formulierung und Vermittlung von Informationen zu Gesundheitsforschungsprojekten koordiniert. So erfolgte die Vermittlung auf europäischer Ebene zum Beispiel über verschiedene Twitter-Accounts und das Internetportal HorizonHealth.eu, das sich an die breite Öffentlichkeit richtet.

EU-finanzierte Gesundheitsforschungsprojekte wurden auf lokalen Wissenschaftsveranstaltungen und auch in Breslau, Polen, und Prag, Tschechische Republik, vorgestellt. Organisiert wurden weiterhin populärwissenschaftliche Veranstaltungen auf ESOF- und AAAS-Konferenzen, ein Forschungsforum für Aktivität im Alter für politische Entscheidungsträger in Brüssel sowie eine Studienreise zu Spitzenforschungseinrichtungen in Barcelona für Wissenschaftsjournalisten.

Die Bewertung der Projektarbeit und Ergebnisse zeigte, dass Schulungsaktivitäten die Quantität und Qualität der Kommunikationsaktivitäten sichtbar verbessern können. Insbesondere auf Sachtagungen und lokalen Informationsveranstaltungen konnten erfolgreich Inhalte von Gesundheitsforschungsprojekten vermittelt werden.

COMMHERE verbesserte die Vernetzung laufender Forschungsprojekte und etablierte auf lange Sicht eine enge Zusammenarbeit mit führenden Forschungseinrichtungen und Initiatoren derzeitiger und künftiger Forschungsprojekte.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Gesundheitsforschung, Kommunikation, Verbreitung, betreute Projekte
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben