Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

INDIA SI HOUSE — Ergebnis in Kürze

Project ID: 295060
Gefördert unter: FP7-INCO
Land: Frankreich

Profil von Forschungsaktivitäten zwischen EU und Indien stärken

Die Stärkung multilateraler Zusammenarbeit und eine stärkere öffentliche Wahrnehmung von europäischer Forschung in Indien und von indischer Forschung in Europa kann die internationale Wettbewerbsfähigkeit in den beiden Regionen fördern. Eine EU-Initiative möchte das Potenzial für die Zusammenarbeit zwischen der EU und Indien in der Wissenschaft, der Technologie und Innovation (WT&I) durch den Aufbau einer dedizierten Struktur ausbauen.
Profil von Forschungsaktivitäten zwischen EU und Indien stärken
Alles in allem möchte das Projekt "India-EU joint house for science & innovation" (INDIA SI HOUSE) der Europäischen Kommission Empfehlungen für den Aufbau eines gemeinsamen EU-Indien-Hauses aussprechen, mit dem WT&I-Aktivitäten zwischen den beiden Regionen verbessert werden können. Diese Empfehlungen basieren auf einer Analyse des bestehenden politischen und wissenschaftlichen Willens, den gesetzlichen Möglichkeiten und den Problemen, die eine multilaterale Kooperation zwischen Europa und Indien optimieren.

Die als Machbarkeitsstudie angelegte Arbeit in INDIA SI HOUSE war auf Gebiete aufgeteilt, einschließlich Verwaltung, Zusammenarbeit und Öffentlichkeitsarbeit. INDIA SI HOUSE untersuchte den politischen Willen, eine nachhaltige WT&I-Kooperation zwischen der EU und Indien aufzubauen, die für den Unterhalt des EU-Indien-Hauses erforderlichen gesetzlichen Pläne und Mittel sowie den wissenschaftlichen Willen und die Prioritäten für eine WT&I-Kooperation zwischen den beiden Gegenden.

Es wurde eine Datenbank mit laufenden multi- und bilateralen Programmen erstellt, die Finanzmittel für die WT&I-Kooperation bereitstellen. Andere Aktivitäten umfassten das Skizzieren der Bereitschaft der Europäer (pro Mitgliedstaat) auf der einen Seite und der Inder auf der anderen Seite, bestimmte Gebiete gemeinsamen Interesses mit Indien anzugehen.

Gesetzliche Pläne und Mittel wurden mit dem Ziel erforscht, eine kohärente EU-Strategie zu WT&I zu entwerfen und den Grundstein für einen gesetzlichen Rahmen mit Vorteilen auf beiden Seiten zu legen.

Eine Online-Umfrage, Interviews, Workshops und runde Tische mit wichtigen europäischen und indischen Interessenvertretern lieferten wichtigen Input für den Entwurf des Hauses, das für eine verbesserte indisch-europäische WT&I-Zusammenarbeit erforderlich ist.

Die Ergebnisse führten zu einem Konzeptpapier darüber, wie das EU-Indien-Haus überwiegend auf bewährten Methoden zu bestehenden erfolgreichen bi- und multilateralen Kooperationsprogrammen aufgebaut werden kann. Anschließend erfolgten ein Vergleich und eine Analyse dieser Modelle.

Die Empfehlungen für den Aufbau eines künftigen EU-Indien-Hauses führten zu einem bevorzugten vorgeschlagenen Szenario, das aus einem physischen EU-Indien-Haus in Indien mit einem kleinen dedizierten Sekretariat und einer Vertretung in Europa, die die flexiblen multilateralen Kooperationsprogramme über virtuelle Plattformen unterstützen.

Das Projekt INDIA SI HOUSE legte den Grundstein für den Aufbau eines künftigen EU-Indien-Hauses für multilaterale WT&I-Zusammenarbeit. Da beide Seiten an einer Fortführung interessiert sind, ist es nun an den indischen und europäischen öffentlichen und privaten Interessenvertretern, das Haus von diesem Konzept in eine nachhaltige Zukunft zu überführen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Regional Development

Schlüsselwörter

Wissenschaft, multilaterale Zusammenarbeit, Technologie und Innovation, WT&I, Wissenschaft & Innovation
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben