Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

NOPERSIST — Ergebnis in Kürze

Project ID: 232188
Gefördert unter: FP7-SME

Strategien gegen persistierende Infektionen

Persistierende Infektionen in der Tierhaltung sind mit enormen sozioökonomischen Verlusten verbunden. Die Studie NOPERSIST untersucht, welche Wirkstoffformulierungen und diagnostischen Reagenzien zur effektiven Bekämpfung entwickelt werden können.
Strategien gegen persistierende Infektionen
Europa verzeichnet jedes Jahr enorme Verluste durch Tierseuchen, deren Auslöser Mycoplasma- und Haemophilus-Erreger sind. Diagnostische Schwachstellen und hoher Zeitaufwand erschweren dabei die zeitnahe Behandlung und beschleunigen die Ausbreitung der Seuche.

Das EU-finanzierte Forschungskonsortium Novel strategies for the prevention and control of persistent infections (NOPERSIST) entwickelte hierfür neue diagnostische Methoden und Wirkstoffe. Schwerpunkt ist das Screening natürlicher Substanzen, die in Kombination mit synthetischen Produkten gegen wirkstoffresistente Pathogenisolate eingesetzt werden können.

Die Projektpartner testeten bei mehr als 24.000 Substanzen inhibitorische Eigenschaften gegen den Tuberkuloserreger Mycobacterium tuberculosis (MTb). Vor allem wurde nach inhibitorischen Substanzen gegen RNA-Polymerasen des MTb gesucht, die gegen den Standardwirkstoff Rifampicin resistent sind (multiresistente Tuberkulose, MDR-TB). 53 dieser Substanzen wiesen viel versprechende Eigenschaften auf. Außerdem wurden neue Antibiotika-Cocktails entwickelt, die sich in vitro wie auch im Tierversuch gegen wirkstoffresistente Stämme bewährten.

Das Konsortium kam bei der Diagnostik aktiver TBC-Erreger gut voran. Erstmals wurde ein Nachweis für aktive Erreger entwickelt, der keine Kreuzreaktion mit gesunden, aber latent infizierten Personen bewirkt. Mit einem solchen Test könnten weltweit Patienten mit aktiver TBC diagnostiziert werden.

Ein weiterer Schwerpunkt von NOPERSIST waren Grundlagenforschungen zur genomischen Sequenzierung von Mycoplasma hyorhinis und Haemophilus parasuis. Damit konnten Genexpressionsbibliotheken für Pathogene erweitert werden, um neue diagnostische Verfahren und künftige Zielstrukturen zu identifizieren. In einer ähnlichen Antigenbibliothek wurde ein viel versprechendes Impfantigen gegen TBC gefunden.

NOPERSIST geht davon aus, dass auf dieser Basis neue und effiziente Schnelltests für persistierende TBC-Erreger in der Tierhaltung entwickelt werden können, zusammen mit neuen Wirk- bzw. Impfstoffen zur Behandlung und Prävention von TBC beim Menschen. Mehrere Patente wurden von SME LIONEX zur Lizenzierung von Eigentumsrechten angemeldet.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben