Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

LOWTEV II — Ergebnis in Kürze

Project ID: 286969
Gefördert unter: FP7-SME
Land: Frankreich

Ein Wasser sparendes Reinigungssystem für die Lebensmittelindustrie

Eine nachhaltige Wassernutzung ist für Branchen mit einem hohen Wasserverbrauch, wie etwa für die Lebensmittelverarbeitung, zunehmend von Bedeutung geworden. Ein EU-finanziertes Konsortium von Technologieexperten und Vertretern aus der Lebensmittelindustrie befasste sich mit diesem Problem, indem es einen Prototyp einer Wasser sparenden Reinigungsanlage baute und testete.
Ein Wasser sparendes Reinigungssystem für die Lebensmittelindustrie
Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist eine Säule der EU-Wirtschaft und umfasst mehr als 300.000 kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Dies macht sie zu Europas größtem Produktionssektor sowohl in Bezug auf Umsatz (956 Mrd. EUR) als auch Beschäftigung (4,1 Mio. Arbeitsplätze). Doch damit die Branche wettbewerbsfähig bleibt, muss sie effizienter werden, insbesondere im Hinblick auf den Wasserverbrauch.

Das Projekt LOWTEV II (Low temperature and lean volume cleaning system – Demonstrating the project results) lieferte ein System, mit dem sich bei der Förderbandreinigung in der Lebensmittelverarbeitung und -fertigung der Wasserverbrauch reduzieren lässt.

Die Konsortiumsmitglieder nutzten neues Wissen zur Kopplung von Ultraschall mit niedrigem Wasserdruck, um ein effektives Reinigungssystem zu entwickeln. Das neue System stellte sich als wirksam heraus und braucht kein heißes Wasser oder chemische Reinigungsmittel - die einzige Ausnahme stellt eine geringe Menge an Chemikalie zur Verstärkung des Ultraschalls dar.

Anfänglich wurden Daten von verschiedenen Industriepartnern gesammelt, wobei es um den Standort des Systems, Infrastrukturdaten und verschiedene Faktoren in Bezug auf den Betrieb der Förderbänder ging. Dann wurden Labortests durchgeführt, um die Effizienz und andere Merkmale des Systems im Detail zu verstehen.

LOWTEV II lieferte ein effektives System für die Reinigung vor Ort, das wirksam gegen Biofilme, Bakterien und Lebensmittelverschmutzung, einschließlich allergene Proteine, ist. Darüber hinaus bietet es eine 60%ige Reduktion des Wasserverbrauchs für die Reinigung, eine 30%ige Einsparung des Energieverbrauchs und eine 20%ige Steigerung der Produktivität.

Zu den weiteren Vorteilen gehört ein integriertes Hygieneüberwachungssystem, das dafür sorgt, dass die durchgeführte Reinigung zufriedenstellend ist. Dies wird zu mehr Gesundheit und Sicherheit, geringeren Ausfallzeiten für die Förderbandreinigung und reduzierten Arbeitskosten führen.

Das im Rahmen von LOWTEV II entwickelte System eignet sich für Europas Lebensmittel- und Getränkeindustrie, die zu 99% aus KMU besteht. Es ist für KMU erschwinglich und ermöglicht es ihnen daher, auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger zu werden und Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Reinigungssystem, Lebensmittelindustrie, Wasserverbrauch, Lebensmittelverarbeitung, Wasserverbrauch, Förderband
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben