Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

KhAI-ERA — Ergebnis in Kürze

Project ID: 294311
Gefördert unter: FP7-INCO

Ukrainische Luft- und Raumfahrtforschung strebt nach Höherem

Die Nationale Nikolai-Schukowski-Universität für Luft- und Raumfahrt der Ukraine arbeitet an der Stärkung ihrer Forschungskapazitäten, der Verbesserung ihrer Sichtbarkeit und der Integration in den Europäischen Forschungsraum (EFR). Die bisherigen Arbeiten ergaben bereits umfangreiche gemeinsame Forschungsinitiativen und Publikationen.
Ukrainische Luft- und Raumfahrtforschung strebt nach Höherem
Die Nationale Nikolai-Schukowski-Universität für Luft- und Raumfahrt (Luftfahrtinstitut Charkiw, Kharkiv Aviation Institute, KhAI) ist die einzige Universität der Ukraine, die ein komplettes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudienprogramm für Luft- und Raumfahrt anbietet. Sie ist ein Forschungszentrum mit Schlüsselfunktion und hat Stärken in den Bereichen Verbundwerkstoffe, moderne Fertigung und zuverlässige eingebettete Systeme. KhAI unterhält bereits starke industrielle Beziehungen in die Region und beteiligt sich an zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten mit öffentlichen und privaten Partnern. Das Institut soll planungsgemäß die ukrainische Nationale Kontaktstelle (NKS) für das Siebte Rahmenprogramm (RP7) auf dem Gebiet der Luftfahrt sein.

Das EU-finanzierte Projekt "Integrating the National Aerospace University 'KhAI' into ERA" (KHAI-ERA) wird die Stärkung der KhAI-Forschungskapazitäten unterstützen. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung wäre die Herstellung von Partnerschaften mit vier renommierten europäischen Forschungs- und Innovationsorganisationen zwecks Wissensaustausch, gemeinsamer Experimente und Schulungen. Unter dieser Zielvorgabe haben die Konsortialpartner, die ukrainische Regierung, Airbus und die ASD (Airbus and the Aerospace and Defence Industries Association of Europe) und das KhAI ihre Kräfte gebündelt.

Innerhalb des ersten Berichtszeitraums nahmen europäische und ukrainische Forscher an drei Konsortialtreffen und 14 bilateralen Treffen teil. Gemeinsame Experimente resultierten in zwölf wissenschaftlichen Artikeln, die bereits veröffentlicht oder in Vorbereitung sind. Durch die auf Konferenzen, in Workshops und auf Kontaktbörsen stattfindende Vernetzung wurde das KhAI Partner in acht Vorschlägen, die 2013 im Rahmen des RP7-Aufrufs zur Einreichung von Vorschlägen eingereicht wurden. Drei Vorschläge von diesen basierten auf KhAI-Ideen. Eines der Projekte startete im Juni 2013.

Das Konsortium bereitete drei Trainingsmodule für Masterstudierende sowie junge und erfahrene Forscherinnen und Forscher vor, die auf der Projekt-Website zur Verfügung stehen. Überdies sammelte und veröffentlichte das Team Informationen für ukrainische Forschende, die an der Einreichung von Vorschlägen auf Aufrufe im Rahmen des RP7 und Horizont 2020 interessiert sind. Ein Team unabhängiger europäischer Forscher evaluierte das KhAI und gab Empfehlungen zur Erhöhung der Sichtbarkeit, Verbesserung des Humanpotenzials und zu den Möglichkeiten der Integration in den EFR. Diese Empfehlungen bildeten den Grundstein für die Entwicklung der Forschungsstrategie des Instituts für die nächsten fünf Jahre und darüber hinaus. .

Die KHAI-ERA-Aktivitäten werden bedeutende Auswirkungen auf die Innovation im Luft- und Raumfahrtsektor sowie den sozioökonomischen Fortschritt der Ukraine haben. Der zu erwartende Nutzen umfasst eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit sowie mehr Beschäftigungsmöglichkeiten.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Regional Development
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben