Skip to main content

Coronavirus (COVID-19)

Hier erfahren Sie, welche Maßnahmen die Europäische Kommission gegen COVID-19 ergreift und wie EU-Forschungsprojekte die aktuelle Pandemie sowie künftige Ausbrüche bekämpfen

Lesen Sie die Informationen der Europäischen Kommission zum Coronavirus .

Lesen Sie alle CORDIS-Artikel über das Coronavirus.

Besuchen Sie die Corona-Plattform des Europäischen Forschungsraums mit Informationen zu Ausschreibungen für Horizont 2020, Aktualisierungen und nationalen Aktivitäten.

Hier finden Sie EU-finanzierte Projekte und Ergebnisse, die im Kampf gegen COVID-19 einen Beitrag leisten:

Die Kommission hat eine Liste aller einschlägigen Projekte von Horizont 2020 und dem Siebten Rahmenprogramm, einschließlich entsprechender Ergebnisse, zusammengestellt, die dabei helfen, den Gesundheitsnotstand auf kurze Sicht zu lindern bzw. mittelfristig unsere Widerstandsfähigkeit auszubauen sowie Vorsorgemaßnahmen zu treffen. Diese Projekte sind darauf ausgerichtet, die negativen gesundheitlichen und sozioökonomischen Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Projekte aus Ausschreibungen, die speziell auf COVID-19 abzielten

Auswahl sonstiger Projekte, die sich mit COVID-19 beschäftigen oder Ergebnisse zu diesem Thema erarbeitet haben:

Projekte für die zeitnahe Bewältigung des durch COVID-19 bedingten Gesundheitsnotstands (Projekte, die potenziell innerhalb von drei bis sechs Monaten Ergebnisse erzielen)

Projekte mit direktem und ohne direkten Bezug zum Gesundheitswesen, die darauf hinarbeiten, unsere Gesundheitsdienste und sozioökonomischen Systeme widerstandsfähiger zu machen und besser gegenüber Beeinträchtigungen zu rüsten, die die Pandemie verursacht (Projekte, die tatsächlich bzw. potenziell innerhalb von zwölf bis 18 Monaten Ergebnisse erzielen)

EIT Health fördert im Rahmen seiner Krisenreaktionsinitiative 15 kurzfristige Projekte und trägt so zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie bei