Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Erbe in Gefahr: Forschung und Innovationen in der EU für besseren Schutz des Kulturerbes

Vernachlässigung, Umweltbelastung, Naturgefahren und der Klimawandel tragen alle zur Schädigung des kulturellen Erbes bei. Diese nicht erneuerbare Ressource muss in all ihren verschiedenen physischen Formen für zukünftige Generationen bewahrt werden. EU-finanzierte Forschungsvorhaben, einschließlich der Vorhaben, die in diesem neuen CORDIS Results Pack vorgestellt wurden, haben die Erhaltung und nachhaltige Bewirtschaftung dieser wertvollen Kulturgüter sorgfältig untersucht, um ihre allgemeine Widerstandsfähigkeit zu erhöhen. Innovative Lösungen und Techniken, Bewertungssysteme, Minderungsstrategien, Risikomanagementmodelle, Katastrophenvorbeugung, eine schnelle Schadensbewertung sowie IKT-Tools und -Leitlinien gehörten zu den wichtigsten Ergebnissen, die sowohl im Rahmen der RP7- als auch der H2020-Projekte im Bereich des kulturellen Erbes erfolgreich erzielt wurden.
Erbe in Gefahr: Forschung und Innovationen in der EU für besseren Schutz des Kulturerbes
Das kulturelle Erbe hat einen universellen Wert für uns als Individuen, Gemeinschaften und Gesellschaften. Es ist nicht statisch, sondern entwickelt sich vielmehr dadurch, dass wir uns damit auseinandersetzen, und es spielt eine wichtige Rolle beim Aufbau der Zukunft Europas. All diese Faktoren fließen in die Entscheidung der Europäischen Union ein, das Jahr 2018 zum Europäischen Kulturerbejahr zu erklären.

Das kulturelle Erbe in der Europäischen Union ist ein reiches und vielfältiges Mosaik kultureller und kreativer Ausdrucksformen: unser Erbe von früheren Generationen von Europäern und unser Vermächtnis für die Generationen, die noch folgen werden. Es umfasst natürliche, gebaute und archäologische Stätten, Landschaften, Museen, Denkmäler, Kunstwerke, historische Städte, literarische, musikalische und audiovisuelle Werke sowie das Wissen, die Praktiken und die Traditionen der europäischen Bürger.

Diesen Reichtum gilt es nicht einfach nur zu bewahren, er bietet auch Vorteile in Form von Wirtschaftswachstum, Beschäftigung und sozialem Zusammenhalt. Kulturelle Aktivitäten und Artefakte ermöglichen es uns, städtische und ländliche Gebiete neu zu beleben und einen nachhaltigen Tourismus zu fördern.

Unser Erbe: das Erbe unserer Kinder

Während die Verantwortung für die Erhaltung von Artefakten und Stätten in erster Linie den Mitgliedstaaten obliegt, konzentriert sich die EU darauf, das kulturelle Erbe Europas durch eine Reihe von Strategien und Programmen wie die Unterstützung von Forschung und Innovation zu schützen und zu stärken.

Einige der in dieser Broschüre vorgestellten Projekte erzielten Ergebnisse, die fortgeschrittene soziale und technische Lösungen beinhalten. Andere entwickelten Leitlinien und Empfehlungen für Experten und politische Entscheidungsträger. All diese Ergebnisse werden dazu beitragen, die Widerstandsfähigkeit von Kulturstätten u. a. gegenüber Katastrophen, dem Klimawandel, sich verändernden Umgebungen und Bedingungen zu verbessern.

Drei transnationale Projekte werden im Rahmen von HERITAGE PLUS durchgeführt, das Forscher auf diesem Gebiet zusammenbringt. Im Rahmen dieser drei Projekte wurde Weltraumtechnologie bereits erfolgreich zur Identifizierung gefährdeter Gebiete eingesetzt und Handbücher zu Bedrohungen für politische Entscheidungsträger, globale Organisationen und NRO zur Verfügung gestellt.

Diese Broschüre legt zudem die wertvolle Arbeit von STORM und HERACLES dar – zwei Schlüsselprojekte zur Förderung der Anpassung an den Klimawandel und der Widerstandsfähigkeit von Kulturstätten. Diese EU-finanzierten Initiativen unterstreichen, wie wichtig es ist, Fachwissen und Ressourcen aus ganz Europa gezielt zu bündeln, wenn es darum geht, unser gemeinsames europäisches Erbe zu schützen und die Zusammenarbeit mit Nicht-EU-Ländern auf nachhaltige Weise zu verbessern.

Zum besseren Verständnis, wie die großen Strukturen der Vergangenheit entworfen und gebaut wurden, zeigt die Broschüre die Ergebnisse von Projekten wie REGOTHICVAULTDESIGN, das Einblicke in die Entstehung der berühmten gotischen Gewölbe gibt. Außerhalb Europas hat das Projekt TRANS-SAHARA eine Art Grabstätte mit bemalten Grabkapellen entdeckt, die der Ahnenverehrung in der Region dienten.

Inzwischen ist auch die komplexe und versteckte Geschichte Maltas dank der Arbeit des Projekts Fragsus deutlicher geworden, das anhand von alten Getreidepollenproben, Erosion und Abholzung ein Bild der frühesten Geschichte des Landes erstellen konnte. Das Projekt hat gezeigt, dass Malta mindestens 700 Jahre früher besiedelt wurde als bisher angenommen.

Um den Forschungsprozess so effizient wie möglich zu gestalten, arbeitete das EU-finanzierte Projekt IPERION CH an einer europäischen Forschungsinfrastruktur für die Erhaltung, Interpretation und Verwaltung unseres einzigartigen kulturellen Erbes.
2018-05-28
Neue Techniken der Radiokarbondatierung enthüllen Geheimnisse früher Zivilisationen in der Sahara
Jüngsten Forschungen zufolge war die Sahara in ihrer vorislamischen Zeit viel dichter besiedelt als bisher angenommen. Die Ergebnisse zeigten, dass Ansiedlungen an Oasen dabei eine...
2018-05-28
Plattform zum Schutz des kulturellen Erbes in Zeiten des Klimawandels
Eine innovative IKT-Plattform wird Entscheidungsträgern wichtige Informationen zur Verfügung stellen, um ihnen die Priorisierung von Investitionen in das kulturelle Erbe sowie...
2018-05-28
Kooperation: Schlüssel zum Schutz des kulturellen Erbes
Europas reiches und vielfältiges kulturelles Erbe wird durch menschliches Handeln und den Klimawandel zunehmend bedroht. Von der Europäischen Union (EU) finanzierte Maßnahmen, haben...
2018-05-28
Neue Methoden der 3D-Rekonstruktion können Denkmalpflegern und Kuratoren neue Erkenntnisse bieten
Die meisten gängigen Lösungen zur Erstellung von Stadtmodellen geben dichte geometrische Modelle aus, die präzise und visuell originalgetreu sind, aber keine strukturellen oder...
2018-05-28
Intelligenter Umgang mit kulturellem Erbe
Forscher im EU-finanzierten Projekt SmARTS haben kostengünstige, nutzerfreundliche Geräte entwickelt, mit denen die Oberflächen historischer und archäologischer Artefakte vermessen,...
2018-05-28
Neue Erkenntnisse zum Bau der berühmten gotischen Gewölbe helfen den Restauratoren von morgen
Die Frage wie sich mittelalterliche Architekten mit ihren Baumeistern über ihre unglaublich komplexen Entwürfe für einige der schönsten gotischen Gewölbe Europas verständigen...
2018-05-28
Die Puzzleteile des europäischen Kulturerbes zusammensetzen
Forscher im EU-finanzierten Projekt IPERION CH arbeiten an einer europäischen Forschungsinfrastruktur für die Erhaltung, Interpretation und Verwaltung unseres einzigartigen...
2018-05-28
Europas kulturelles Erbe für den Klimawandel und Naturgefahren rüsten
Forscher des EU-finanzierten STORM-Projekts entwickeln derzeit neue Technologien und Verfahren für den besseren Schutz und Erhalt des kulturellen Erbes in Europa gegen die...
2018-05-28
Malta: Studie zum Aufstieg und Fall von Zivilisationen
Aus Proben vorzeitlicher Getreidepollen, Erosion und Holzeinschlag ergab sich für ein Team EU-geförderter Forscher das bisher klarste Bild der komplexen verborgenen Geschichte des...
2018-05-28
Geschichtsunterricht für die Widerstandsfähigkeit von morgen
Eine breit gefächerte EU-finanzierte Analyse ländlicher westeuropäischer Gesellschaften über einen Zeitraum von 500 Jahren hat herausgefunden, welche Eigenschaften Gesellschaften...
2017-05-17
Neue Erkenntnisse über Naturschiefer lösen Probleme des Bedachungsmarkts
In ganz Europa wurden viele historische Gebäude mit Schiefer gebaut, aber trotzdem ist recht wenig über dieses zur Dacheindeckung verwendete Gestein bekannt. Eine EU-Initiative hat...
Erfahren Sie mehr über die Unionspolitik im Bereich kulturelles Erbe:
Unionspolitik im Bereich kulturelles Erbe
Erfahren Sie mehr über EU-Forschung und Innovation:
EU-Forschung und Innovation
Erfahren Sie mehr über Heritage Alive:
Heritage Alive
Beispiele für geförderte Projekte des Europäischen Forschungsrats:
Beispiele für geförderte Projekte

Related Results Packs

2017-05-16
Innovative EU-Studie unterstützt europäischen Markt für Klimadienste
Die Europäische Union hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die CO2-Bilanz zu senken und eine führende Rolle im Kampf gegen die globale Erwärmung einzunehmen. Damit Europa alle...
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben