Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Förderung der Forschung im Bereich der Luft- und Raumfahrt auf europäischer Ebene

Frau Edith Cresson, das für Forschung, Innovation, Bildung, Ausbildung und Jugend verantwortliche Kommissionsmitglied, ist am 24. März 1998 mit dem deutschen Forschungsminister Herrn Jürgen Rüttgers zusammengetroffen, um die Förderung einer europäischen Aktion zugunsten der st...
Frau Edith Cresson, das für Forschung, Innovation, Bildung, Ausbildung und Jugend verantwortliche Kommissionsmitglied, ist am 24. März 1998 mit dem deutschen Forschungsminister Herrn Jürgen Rüttgers zusammengetroffen, um die Förderung einer europäischen Aktion zugunsten der strategischen Forschung im Bereich der Luft- und Raumfahrt zu erörtern. Sie hielt unter anderem auch eine Ansprache vor einem breiten Publikum in Bonn über die Entwicklung der von der EU geförderten Forschung im Bereich der Luft- und Raumfahrt, insbesondere im Kontext des bevorstehenden Fünften Rahmenprogramms. Das Treffen dürfte einen Beitrag zur Entwicklung der Schlüsselaktion "Luft- und Raumfahrt" leisten, die für das spezifische Programm zur "Förderung eines wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Wachstums" geplant ist. Dieses Programm bildet Teil des Fünften FTE-Rahmenprogramms, über das der Rat und das Parlament derzeit debattieren.

Die Luft- und Raumfahrt repräsentiert mit mehr als 1,5 Mio. Arbeitnehmern einen wichtigen Wirtschaftssektor der Europäischen Union. Die europäische Luft- und Raumfahrtindustrie verzeichnet einen Gesamtumsatz in Höhe von 35.000 Mio. ECU, wovon 15.000 Mio. ECU durch Exporte erzielt werden. Sie ist außerdem ein Bereich fortschrittlicher Technologien, in dem Europa in der ganzen Welt mit den USA konkurrieren kann.

Die Forschung im Bereich der Luft- und Raumfahrt ist von den FTE-Rahmenprogrammen der EU in zunehmendem Maße gefördert worden. Die Förderung durch das Zweite Rahmenprogramm belief sich auf 120 Mio. ECU, während es beim Vierten Rahmenprogramm bereits 400 Mio. ECU waren. Angesichts der Tatsache, daß bis zum Jahr 2010 Flugzeuge einer neuen Generation und unterschiedlicher Typen erforderlich sind, hat die EU neue und umfangreichere Bemühungen in diesem Bereich vorgeschlagen. Frau Cresson wies darauf hin, daß "das Fünfte Rahmenprogramm genutzt werden solle, um von unterstützter Forschung auf strategische Forschung überzugehen".

Der von der Kommission empfohlene Ansatz in diesem Bereich ist gekennzeichnet durch die Entwicklung von mittel- oder langfristigen Technologien und dem Design großangelegter technischer Validierungsprojekte. Frau Cresson betonte auch die Notwendigkeit, die Komplementarität zwischen der Schlüsselaktion "Luft- und Raumfahrt" und den nationalen deutschen Forschungsprogrammen zu gewährleisten.

Verwandte Informationen

Programme

Länder

  • Deutschland
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben