Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Anwendung von Risikomanagement auf Softwareprojekte zur Verbesserung von Softwareprozessen

Ein Projekt über risikoorientiertes Management zur Verbesserung von Softwareprozessen (DriveSPI) hat zu einem Satz methodischer Leitlinien für die Anwendung des Risikomangements auf Softwareprojekte zur Nutzung bei der Verbesserung von Softwareprozessen geführt. Mit diesem Pro...
Ein Projekt über risikoorientiertes Management zur Verbesserung von Softwareprozessen (DriveSPI) hat zu einem Satz methodischer Leitlinien für die Anwendung des Risikomangements auf Softwareprojekte zur Nutzung bei der Verbesserung von Softwareprozessen geführt. Mit diesem Projekt wurde nachgewiesen, daß das Risikomanagement eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Softwareprozessen spielt.

Die Durchführung dieses Projekts erfolgte durch Software-Entwickler in Frankreich und Finnland mit finanzieller Unterstützung durch das ESPRIT-Programm der EU für Forschung auf dem Gebiet der Informationstechnologien.

Ziel des Projekts war die Integration der Risikomanagement-Methodik (auf der Basis von RISKMAN-Software) in den Auswertungsrahmen (auf der Basis von BOOTSTRAP, einer Software-Auswertungsmethodik). Die BOOTSTRAP-Methode stellt die Ausgangsbasis für die Prozessauswertung dar, während DriveSPI-Leitlinien eine anpassungsfähige, ergänzende Risikobewertung gestatten. Die Ergebnisse des Projektes erfassen folgende Bereiche:

-Definition des Risikomanagement-Prozesses und damit die Erweiterung einer Softwareprozess-Einschätzungsmethode auf Fragen des Risikomanagements;
- Umsetzung des Risikomanagements in die Praxis;
- Vereinfachung des Zugangs zur besten Praxis für das Software-Risikomanagement;
- Verbesserung der allgemeinen Methodik des Risikomanagements und des RISKMAN-Softwarewerkzeugs;
- Bereitstellung von methodischen On-line-Hilfe-Möglichkeiten für RISKMAN-Software.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben