Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Messung der Kontamination durch Radioisotope für die Direktion Sicherheitsüberwachung Euratom

Die Direktion "Sicherheitsüberwachung Euratom" der Europäischen Kommission hat eine Ausschreibung über die Messung der Kontamination durch Radioisotope veröffentlicht.

Die Ausschreibung betrifft die Überprüfung der Kontamination der von der Sicherheitsüberwachung Euratom eingesetzten technischen Ausrüstung (kerntechnische Inspektion). Obwohl diese Ausrüstung an den Einsatzorten überprüft wurde, erfolgt eine zusätzliche Überprüfung (mit eventueller Reinigung)bei der Rückführung nach Luxemburg. Das Nichtvorhandensein von Kontamination ist daher nachzuweisen. Hierzu sind direkte Messungen (Strahlung) mit indirekten Messungen (Reibeprüfungen) zu kombinieren.

Die beschriebenen Tätigkeiten sind im wesentlichen durch das Personal der Sicherheitsüberwachung auszuführen. Die vorliegende Bekanntmachung hat den Zweck, diesen Dienst von Fall zu Fall zu unterstützen (Zeiten steigenden Arbeitsanfalls, Urlaubsperioden usw.). Der Umfang der Leistungen wird auf höchstens 60 Tage jährlich veranschlagt.

Verwandte Informationen

Länder

  • Griechenland

Fachgebiete

Strahlenschutz
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben