Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Europäische Netze und Dienste - Verbreitung bewährter Praktiken über Innovation-Unterstützungspläne

Die Europäische Kommission, GD XIII, hat die Ergebnisse der im September 1997 (ABl. Nr. C 280 vom 16.9.1997, S. 13) lancierten und im Dezember 1997 geschlossenen Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte im Bereich der Europäischen Netze und Dienste (ENS) im Ra...
Die Europäische Kommission, GD XIII, hat die Ergebnisse der im September 1997 (ABl. Nr. C 280 vom 16.9.1997, S. 13) lancierten und im Dezember 1997 geschlossenen Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte im Bereich der Europäischen Netze und Dienste (ENS) im Rahmen des INNOVATION-Programms veröffentlicht.

Die ENS-Aktionslinie beabsichtigt den Aufbau transnationaler Verbindungen zwischen einzelstaatlichen, regionalen und sektoralen Innovationsunterstützungsdiensten zur Förderung der Verbreitung von bewährten Praktiken, Methoden, Plänen, Maßnahmen und Programmen, die bereits erfolgreich durchgeführt worden sind.

Als ein Ergebnis dieser Aufforderung sind 74 Vorschläge eingegangen, wovon 17 zur Unterstützung durch die Gemeinschaft ausgewählt und drei weitere auf eine Reserveliste plaziert wurden. Die ausgewählten Projekte werden insgesamt 100 Partner umfassen und EU-Finanzmittel von insgesamt 5,6 Mio. ECU erhalten. Zu den während der Implementierungsphase finanzierten Tätigkeiten gehören eine Reihe von entsprechenden Kommunikationswerkzeugen wie Workshops, Mitteilungsblätter, Tätigkeitsberichte sowie der Austausch und die Ausbildung von Personal. Es wurden z.B. folgende Vorschläge ausgewählt:

- Der Transfer eines Modells für die Kooperation zwischen Finanzinstituten (einschließlich NatWest, Deutsche Bank und ING Bank) und innovativen Sponsoren, das im Vereinigten Königreich, den Niederlanden und in Deutschland aufgebaut wird;
- Weiterentwicklung engerer Verbindungen zwischen der Sonnenenergie-Industrie und Risikokapitalanbietern zur Verbesserung der Innovationsfinanzierung in diesem Sektor;
- Ausbau der in Norditalien bis Rhone-Alpen und Baden-Württemberg entwickelten industriellen Bezirksmodelle, um KMU aus diesen Regionen bei der Bewältigung der vor- und nach gelagerten Umstrukturierung zu helfen, so daß die erforderlichen Fähigkeiten an entstehende Märkte angepaßt werden;
- Zusammenfassung von Unternehmen in der Textilindustrie in Italien, GB und Österreich durch elektronische Netze, um neue Verfahren, Konzepte, Produkte oder Dienste zu fördern.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben