Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Britische Industrie betont die Bedeutung von Innovation für den EU-Erfolg

"Die Nutzung von Forschung und Entwicklung und anderen Ideen ist die Substanz der Innovation", sagte Adair Turner, der Generaldirektor des britischen Arbeitgeberverbandes (CBI), der Behörde, die die Industrie im Vereinigten Königreich vertritt. In einem jüngsten Interview mit ...
"Die Nutzung von Forschung und Entwicklung und anderen Ideen ist die Substanz der Innovation", sagte Adair Turner, der Generaldirektor des britischen Arbeitgeberverbandes (CBI), der Behörde, die die Industrie im Vereinigten Königreich vertritt. In einem jüngsten Interview mit CORDIS unterstrich er die Tatsache, daß "F&E allein noch keinen Wohlstand und keine Beschäftigung schaffen oder die Qualität des Lebens der Bürger Europas verbessern kann".

Herrn Turner zufolge müssen die Regierungen und Europäische Kommission sich auf die Schaffung eines günstigen Klimas für Forschung und Innovation konzentrieren. Er fordert die Vollendung des Binnenmarkts in Europa, die einen bedeutenden Schritt zur Verbesserung von Innovation darstellt. Der andere wichtige Faktor, den die Regierungen durch Förderung und Unterstützung der Ausbildung und der Aneignung von Fähigkeiten beeinflussen können, sind die Menschen.

Herrn Turner zufolge kann EU-finanzierte Forschung kann in zwei Schlüsselbereichen einen Unterschied machen. "Zuerst gibt es in ganz Europa bedeutende Industrien, die von paneuropäischer Zusammenarbeit profitieren." Der zweite Grund ist die anhaltende Entwicklung der Menschen durch Pläne wie das Programm für Ausbildung und Mobilität von Forschern (TMR). "Im Vereinigten Königreich," sagte er, "haben wir festgestellt, daß die beste Art des Technologietransfers über Menschen abläuft."

In bezug auf das Fünfte Rahmeprogramm begrüßte Adair Turner die Reduzierung der Anzahl der spezifischen Programme, die, wie er sagte, den Wunsch nach Teilnahme für Unternehmen erheblich erleichtern wird. "Der Schlüsselfaktor," so sagte er, "liegt in der Rolle und Zusammensetzung der externen Beratergruppen und wie groß ihr echter Einfluß auf die Form und den Inhalt der Schlüsselaktionen sein wird."

Das vollständige Interview mit Adair finden Sie auf dem CORDIS F&E-Informationsdienst des britischen Vorsitzes unter:

http://cordis.europa.eu/uk/en/src/interta.htm

Verwandte Informationen

Programme

Länder

  • 271485480
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben