Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Wissenschaft und Technologie in Polen

Vor kurzem erschien ein Bericht über "Wissenschaft und Technologie für Entwicklung", in dem Polen mit dem übrigen Europa verglichen wurde. Dieser aufgrund eines Auftrags des staatlichen polnischen Ausschusses für wissenschaftliche Forschung verfaßte Bericht untersucht zum erst...
Vor kurzem erschien ein Bericht über "Wissenschaft und Technologie für Entwicklung", in dem Polen mit dem übrigen Europa verglichen wurde. Dieser aufgrund eines Auftrags des staatlichen polnischen Ausschusses für wissenschaftliche Forschung verfaßte Bericht untersucht zum ersten Mal den Stand von Wissenschaft und Technik in Polen und stellt einen Vergleich mit dem übrigen Europa an.

Die Verfassung dieses Berichts erfolgte im Rahmen des vom PHARE-Programm finanzierten Statistik- und Informationsprogramms: der Bericht enthält Daten, die unter Anwendung der statistischen Standards der OECD angeboten werden. Der Bericht legt alle verschiedenen in der OECD-Datenregion verwendeten Datenreihen zur Beschreibung des Aufwands für Forschung vor. Diese Aufwand liefert den Grundmaßstab, der internationale Vergleiche zuläßt. Grundsätzliche Maßstäbe zur Messung von FuE in der OECD-Region, wie z.B. Indices für Veröffentlichungen und Patente wurden bei der Abfassung dieses Berichts ebenfalls von den Autoren herangezogen, auch wenn diese für solche Vergleiche weniger geeignet sind.

Der Bericht unterteilt sich on fünf Abschnitte, die folgende Bereiche behandeln:

- Die Rolle der Innovation für wirtschaftliche und soziale Entwicklung;
- Methodische Probleme der Messung von FuE und Innovation;
- Beiträge zur Förderung von FuE, z.B. Finanzierungsmittel und Personal;
- Die Ergebnisse von FuE-Maßnahmen, z.B. Veröffentlichungen und Patente;
- Bedingungen für die Entwicklung von Wissenschaft und Technologie.

Verwandte Informationen

Programme

Länder

  • Polen
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben