Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

INFO 2000: Vorläufige Ergebnisse der Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen

Die Europäische Kommission, GD XIII, hat die vorläufigen Ergebnisse von zwei Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen (Laufzeit von Dezember 1997 bis April 1998) im Rahmen des INFO2000-Programms der EU zur Anregung der Entwicklung einer europäischen Industrie für Multimedi...
Die Europäische Kommission, GD XIII, hat die vorläufigen Ergebnisse von zwei Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen (Laufzeit von Dezember 1997 bis April 1998) im Rahmen des INFO2000-Programms der EU zur Anregung der Entwicklung einer europäischen Industrie für Multimedia-Inhalte sowie zur Förderung der Nutzung von Multimedia-Inhalten in der entstehenden Informationsgesellschaft bekanntgegeben.

Die erste Aufforderung bezog sich auf die Nutzung der enormen Informationsbestände des öffentlichen Sektors für europäische Multimedia-Inhalte.

Im Rahmen der Aufforderung wurden insgesamt 141 Vorschläge eingereicht, die Fördermittel in Höhe von 50 Millionen ECU beantragten. Bei rund zwei Dritteln der Teilnehmer handelte es sich um Unternehmen des privaten Sektors, wobei alle EU-Mitgliedstaaten repräsentiert waren.

Die Vorschläge bezogen sich auf die folgenden Themenbereiche:

- Geographische Informationen (über 40 Vorschläge);
- Informationen für Unternehmen (rund 30 Vorschläge);
- Gesundheit und Lebensmittel (16 Vorschläge);
- Kultur und Tourismus (rund 16 Vorschläge);
- Archive und Bibliotheken (15 Vorschläge).

Weitere Vorschläge bezogen sich auf Umwelt, Bildung und Information für die Bürger.

Die zweite Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen galt der Verbesserung der Handelsbedingungen in bezug auf Multimedia-Rechte in Europa. Diese Aufforderung hatte zum Ziel, die Wirksamkeit und Effizienz der Verfahren zur Abklärung von Multimedia-Rechten zwischen den Inhabern der Rechte und den Herstellern von Multimedia-Produkten zu erhöhen.

In Antwort auf diese Aufforderung wurden insgesamt 26 Vorschläge mit Kosten in Höhe von 11,5 Millionen ECU eingereicht, wovon 5,2 Millionen ECU von der EU getragen würden. Der Richthaushalt für diese Aufforderung beläuft sich jedoch nur auf 2,2 Millionen ECU.

Die Vorschläge zu diesen beiden Aufforderungen werden derzeit bewertet, und die Entscheidungen werden in den kommenden Monaten getroffen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben