Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Gezielte Forschungsaktion für umweltfreundliche Bautechnik

Die Koordinatoren der gezielten Forschungsaktion (TRA) der EU über umweltfreundliche Bautechnik haben Informationen über das erste Betriebsjahr veröffentlicht. Die Aktion hat die Form eines Netzes angenommen und wird im Rahmen des spezifischen FTE-Programms der EU auf dem Gebi...
Die Koordinatoren der gezielten Forschungsaktion (TRA) der EU über umweltfreundliche Bautechnik haben Informationen über das erste Betriebsjahr veröffentlicht. Die Aktion hat die Form eines Netzes angenommen und wird im Rahmen des spezifischen FTE-Programms der EU auf dem Gebiet der Industrie- und Werkstofftechnologie (BRITE-EURAM) gefördert. Dieses Netz faßt ca. 75 von der EU finanzierte Forschungsprojekte im Rahmen der Programme BRITE-EURAM, CRAFT, SMT, "Umwelt und Klima" und "Stahlforschung" zusammen, soweit sich diese auf Bautechnik beziehen.

Das Ziel des Netzes besteht darin, ein europäisches Forum für den Austausch von Information in Zusammenhang mit Forschungsaktivitäten innerhalb der Bauwirtschaft zu schaffen, um den Austausch bewährter Verfahren in ganz Europa zu vereinfachen, wobei der Schwerpunkt vor allem auf umweltfreundlichen Aktivitäten liegt.

Die am Netzwerk beteiligten Projekte wurden in neun Gruppen (sogenannte "Cluster") unterteilt, wovon jede einen Gruppenkoordinator hat, der für ihre Funktionsfähigkeit verantwortlich ist.

Zu den Höhepunkten des Jahres 1997 gehörten u.a.:

- Der TRA-Jahresworkshop, der am 30. und 31. Oktober 1997 in Toulouse, Frankreich, stattfand und etwa 110 Teilnehmer hatte, die Präsentationen von Vertretern der Kommission über das bevorstehende Fünfte FTE-Rahmenprogramm und seine Leitaktionen in Zusammenhang mit FTE-Prioritäten für die Bauwirtschaft hörten;
- Der am 12. März 1998 abgehaltene strategische Runde Tisch, der Fragen der nachhaltigen Bautechnik erörterte;
- Die Lancierung der TRA-Web Site und die Veröffentlichung eines Nachrichtenbulletins, Jahrsberichts und von Marktübersichten.

Nach seinem ersten Betriebsjahr wurde das TRA-Netz einer geringfügigen Neuordnung unterzogen, wobei vervollständigte Projekte herausgenommen und neu lancierte Projekte hinzugefügt wurden. Etwa 20 Projekte werden das Netz verlassen, wodurch neue Projekte hinzukommen können, insgesamt wurden 60 mögliche Mitglieder identifiziert. Außerdem werden Projekte von anderen EU-FTE-Programmen wie Verkehr, TMR und ESPRIT zur Teilnahme eingeladen.

Somit beginnt das Netz das zweite Jahr seines Bestehens mit bis zu 114 potentiellen Projektteilnehmern, die sich auf Bautechnik beziehen. Diese sind auf mehr als zehn Cluster verteilt:

- Prüfung und Qualitätssicherung für das Baufach;
- Bautechnische Prozesse und das Management der verschiedenen Baustadien;
- Seismische und allgemeine Schwingungsabkopplung;
- Verbesserte Leistung von Beton und Konstruktionen;
- Eigenschaften von Hölzern und bautechnische Verarbeitungsmethoden;
- Neue Technologien auf dem Gebiet des geotechnische Ingenieurwesens;
- Umweltfreundliche Technologien für Baustoffe und Bauhilfsstoffe;
- Stahlforschung;
- Straßeninfrastruktur;
- Recycling in der Bautechnik.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben