Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

KMU und industrielle Modelle im Bereich Europa-Mittelmeer

Das zur Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission gehörende Institut für technologische Zukunftsforschung hat eine Studie veröffentlicht, die einen Überblick über die im Zusammenhang mit der fortschreitenden konjunkturellen Entwicklung in den Mittelmeerländern a...
Das zur Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission gehörende Institut für technologische Zukunftsforschung hat eine Studie veröffentlicht, die einen Überblick über die im Zusammenhang mit der fortschreitenden konjunkturellen Entwicklung in den Mittelmeerländern aufkommenden Fragen enthält.

Der Bericht versucht, die besondere Situation der KMU in diesen Ländern zu beschreiben und die politischen Strategien in der EU zur Förderung der Entwicklung dieser KMU zu vergleichen. Der Bericht faßt die wichtigsten Unterschiede in bezug auf das Vorgehen dieser beiden Regionen zusammen: in der EU sind KMU infolge des durch die Globalisierung ausgeübten Drucks häufig in Netze integriert oder großen Unternehmen angeschlossen. Die Mittelmeerländer dagegen fördern die Gründung neuer, unabhängiger KMU, indem sie die Hindernisse, die ihrer Entwicklung im Wege stehen, beseitigen.

Der letzte Teil des Berichts befaßt sich mit den Einschränkungen hinsichtlich der Annahme, daß die Mittelmeerländer von den Erfahrungen der europäischen KMU lernen können. Erörtert wird die Realisierbarkeit von Anreizen als politisches Mittel zur Errichtung von Netzen bestehend aus spezialisierten und unabhängigen KMU in der Mittelmeerregion. Dieser sogenannte Übertragbarkeitsvorschlag wird im Kontext der sozioökonomischen Eigenschaften, die bei KMUs in beiden Regionen festgestellt wurden, analysiert. Der letzte Abschnitt behandelt EU-Programme, die in den Bereich der Partnerschaften Europa-Mittelmeer fallen.

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben